Sonntag, 11. Juni 2017

Höpen Air Festival 2017 mit Stargast Stefanie Heinzmann & Band

Höpen Air 2017 - (c) Secret-Music-Blog.de

Moin Moin aus Hamburg,

gestern hat mich mein Reise nach Schneverdingen geführt.  Zugegeben, der Ort ist nicht der bekannteste aber nur knapp 60Minuten mit dem Auto von Hamburg entfernt. Meine gute Freundin hat mich gestern begleitet und zu zweit ist ein Konzert immer noch eine Spur Lustiger, wie ich finde.
Das Höpen Air – Festival fand in einem Wald statt, die Bühne lag in einem kleinen Tal und drum herum befanden sich Wiesen und Bäume. Eine Idyllische Location, ruhig gelegen und genau richtig um die Seele mal baumeln zu lassen. Die Organisatoren hatten Busse eingesetzt um das Publikum aus vom Ort abzuholen. Für Autofahrer gab es einige Parkmöglichkeiten. Der Ticketpreis war mehr als Fair mit 20 Euro beim Vorverkauf und 25 Euro an der Abendkasse. Bands wie „Mutz“ – „Spider Murphy Gang“ – „Martin Connell“ – „Alex im Westerland“  und Haupt Act „Stefanie Heinzmann wurden geboten.  Das Festival konnte nur bestehen weil es einige Sponsoren gab und zahlreiche Ehrenamtliche Mitarbeiter. An dieser Stelle sei gesagt, die Leute vor Ort haben ihren Job sehr gut und gewissenhaft gemacht.

Kontrolle und Sicherheit wurden groß geschrieben. Pünktlich um 17:00 Uhr wurde an zwei Eingängen der Einlass durchgeführt. 
Die Getränke und Speisepreise waren sehr günstig zu erhalten.

Stefanie Heinzmann Höpen Air Festival (c) Secret-Music-Blog.de
Stefanie Heinzmann ist die bekannteste Künstlerin an diesem Abend, zumindest für das jüngere Publikum. Seit knapp 10 Jahren ist die Sängerin auf den Bühnen in Europa unterwegs. Ihre Songs werden im Radio rauf und runter gespielt und ihre Treue Fangemeinde ist sich einig, das Besondere an dieser Frau ist der Mix aus Stimme, Talent und diese einnehmende Herzlichkeit auf der Bühne. Jedes Wort der Dankbarkeit ist echt und das macht die Sängerin so Sympathisch.
Die Show wurde eröffnet mit einem Moderator der durch den Abend führen sollte. Netter Kerl, hatte eine angenehme Stimme und gab sein bestes.

Mutz Höpen Air Festival 
Die erste Band des Abends waren „Mutz“! Die Jungs haben 60 Minuten gespielt. Der Platz vor der Bühne war von ein paar Fans eingenommen, die zur Rockigen Musik feierten. Es gab ein paar Cover und eigene Nummern der Band.  Die Band versuchte die Menschen am Hang zu animieren näher zu kommen, leider blieb dieser versuch erfolglos. Trotzdem wirkte die Band auf mich, als hätten Sie sehr viel Spaß bei dem was sie machen.  Musik soll Glücklich machen und ich denke, das die Jungs ein paar Herzen erreicht haben.


Spider Murphy Gang
Die „Spider Murphy Gang“ machte weiter mit einer 90 Minütigen Show voller Rockmusik. Die Herren sagten mir erst mal gar nichts und dann kamen tatsächlich Songs aus der Vergangenheit, die meine Eltern hörten, die ich dann erkannte. Eine Band die unzählige Jahre im Musikgeschäft tätig ist und immer noch auf der Bühne steht. Wahnsinn! Einige der großen Hits spielten sie unter anderem „Sommer in der Stadt“  und „Skandal im Sperrbezirk“. Die Stimmung war super. Viele Leute machten ordentlich Party zu diesen Hits aus der Vergangenheit. Selbst der Platz vor der Bühne füllte sich rasch. Der Sänger erzählte neben den Songs immer mal wieder die ein oder andere Story. Gerne betonte er, dass  Sie eine Rockband aus Bayern seien. Ehrlichgesagt, hätte er das nicht erwähnen müssen weil man das durch aus am Dialekt fest machen konnte. Die Jungs mögen nicht mehr 20 sein aber Sie leben für die Musik und das sah man.

Zwischen den Künstlern gab es kurze Umbauphasen. Die mit Musik überbrückt worden sind.
Der Stargast des Abends sollte nun die Bühne und das Publikum begeistern. Stefanie Heinzmann wurde angekündigt vom Moderator, die Band kam auf die Bühne, schnappte sich die Instrumente und legte los. Die Stimmung war ausgelassen und voller Freude.  „On Fire“  (aus dem Album Chance of Rain) sollte die Massen bewegen.  Kaum steht Stefanie auf der Bühne schon sieht man dieses Strahlen und diese unendliche Freude in Ihrem Gesicht.  Mit einem weiteren Song aus dem aktuellen Album Chane of Rain ging es weiter „ What’s On Your Mind“.  In der ersten Reihe befanden sich viele Stefanie Fans und die Begeisterung in Ihren Gesichtern war ansteckend und mitreißend. Mit dem Song „Roots To Grow“ ging die Show weiter. Eine Begrüßung von Stefanie Heinzmann folgte auch und ein paar Sätze zur wunderschönen Umgebung. „Love Fever“ & „Show Me The Way“ folgten als nächstes. Letzten mag ich besonders gerne. Ein kleines ruhiges Set sollte folgen. Zum Song „Do Your Thing“ sagte Stefanie, dass Sie diesen Song lange nicht mehr im Set hatte und das es darum geht, Phasen zu haben in denen man unzufrieden mit sich ist und an vieles Zweifelt aber das man auch aus diesen Phasen wieder raus kommt und gestärkter ist. Ihren ersten großen Hit „Mean Man“ gab es im neuen Gewand. Aus diesem Song hat Stefanie eine Ballade gemacht in der Sie eindrucksvoll bewies wie viel Stimme in Ihr steckt.  Das Publikum Applaudierte am Ende und Stefanie kündigte eine Überraschung an. Ein Musiker der Sie in den letzten Wochen als Gitarrist begleitet hatte (ihr Stamm Gitarrist spielte in dieser Zeit für Johannes Oerding) hat eine
(c) Secret-Music-Blog.de
wunderschöne Stimme und Sie möchte das diese Stimme auf der Bühne spielt und Singt. Der Musiker heißt Simon Fuerst und stand zusammen mit Mark Ferguson auf der Bühne und hat uns mit zwei wundervollen Deutschen Nummern umgehauen. Diese Stimme ist so wunderschön. Ich hoffe dass man von diesem Mann noch viel mehr hören wird. Stefanie kam zurück auf die Bühne und Umarmte ihren Überraschungsgast und es gab einen ordentlichen Applaus. Mit den Songs „Aint No Way & „Glad To Alive“ ging die Sause weiter. Die Hände waren ständig in der Luft und es wurde Geklatscht. Die Stimmung wurde noch besser beim Hit „Digging In The Dirt“ – der auch gleichzeitig der Letzte Song war. Das Publikum Sangen lautstark mit Stefanie zusammen. Was für ein großartiger Moment. Am Ende gab es unglaublich viele Zugabe rufe und diese kam auch mit dem Hit „ In The End“! Ein letztes Mal gab die Band zusammen mit der Sängerin Vollgas. Es war Fantastisch und unbeschreiblich wie viel Energie diese Frau auf der Bühne versprüht.
An dieser Stelle muss ich zugeben, dass mich mein weg nach Hause geführt hat und ich die letzte Band „Alex im Westerland“ nicht mehr mitbekommen habe.

Mein Fazit vom Höpen Air – Festival 2017: Wunderschöne Kulisse, Top Mitarbeiter und wundervolle Live Musik.


Vielen Dank für das Interesse an diesen und all meine anderen Blog-Beiträgen. Habt eine gute Zeit und Alles Liebe K!

Samstag, 6. Mai 2017

NEUSER gibt Solo Konzerte in Hamburg


Henning Neuser - Spielbundenplatz (c) Secret-Music-Blog.de


Hallo ihr lieben,

etwas spät aber besser als nie möchte ich von meinem letzten Wochenende berichten. Eine meiner langjährigen Freundinnen hat mich besucht und mich mit zu einem Sänger genommen, den Sie schon viele Jahre kennt. Dieser Sänger heißt „Henning“ – Neuser , letzteres ist sein Künstler Name. Neuser hatte Samstag und Sonntag je einen Termin in Hamburg.

Beginnen wir mit Samstag. Das Konzert fand in einem Cafe in Hamburg Bergedorf statt. Dieses Cafe befindet sich im Schlosspark in Bergedorf, nicht so leicht zu finden aber nach etwas rum Fragen haben wir den Ort des Geschehens gefunden. Wir waren die ersten und sollten nicht die letzten bleiben.  Das Cafe füllte sich langsam und kurz vor Beginn war jeder Stuhl im Raum besetzt.
Wenn ich einen Künstler das erste Mal höre, dann ist die Stimme das wichtigste. Die Stimme muss mich einnehmen und mir gefallen, sonst bringt mir das schönste Lied nichts. Neuser hat eine angenehme Stimme, die diese wundervollen Texte ins Ohr setzt und ganz gleich ob man die Texte kennt oder nicht, es macht Spaß auf seinen Deutschsprachigen Songs zu lauschen. Mich begeistern Musiker die eine Ein Mann Show machen. Stehen mit einer Gitarre auf der Bühne und geben einfach alles was Sie in diesem Moment geben können. Neuser seine Set-Liste kann ich an dieser Stelle nicht wieder geben. Viele Songs seines aktuellen Albums „Korridor“ hat er gespielt. „Korridor“ war der erste Song und dieser Text  und diese Melodie sind sofort ins Ohr gegangen. „halt die Zeit auf“ ist für seine Kinder und zeigt eine sehr Intime und Private Seite des Sängers. Zu diesem Song gibt es auch ein hinreißendes Video mit seiner Tochter, davon hat Neuser auch gesprochen. Zu einigen Songs gab es kleine Geschichten z.b zum Song „Sofa“ – die Geschichte dahinter ist, dass man einfach mal zuhause bleibt obwohl man ständig unterwegs sein könnte z.b auf einer Party die an Karneval erinnert. „Sterben gibt es überall schon To Go“ ist eine Zeile aus dem Song „Slomo“. Im ersten Moment konnte ich mit dieser Zeile nicht viel Anfangen und fand das ehrlich gesagt ziemlich Krass, das Neuser das einfach so sagt. Der Song hatte so eine positive Ausstrahlung als er Begann, doch dann dieser Satz. Im Grunde ist die Aussage des Songs  dass man Leben soll und dass man sich das Leben bewusster machen muss, weil es eben schnell vorbei sein  kann.   Ein Song der den Namen „Heimat“ trägt hat es mir ganz Besonderes angetan. Die Aussage, dass man erst mal Reisen muss um zu verstehen was Heimat eigentlich ist, trifft es auf den Punkt. Menschen deren Heimat nicht mehr sicher ist, die um Ihr Leben bangen müssen, brauchen eine neue Heimat.
Neuser hat eine Pause eingelegt und diese Zeit konnte man nutzen um zu schauen wie voll es wirklich geworden ist. Die Menschen wirkten zufrieden mit diesem Abend. Die Stimmung die ich wahrgenommen hatte war tatsächlich echt und das freute mich sehr.
(c) Secret-Music-Blog.de

Der zweite Part des Abends ging gut los. Die Songs wurden zum Teil etwas schneller und die Stimmung an sich blieb oben bzw. wurde sogar noch besser. Eine Nummer die mich sehr angesprochen hat heißt „Dynamit“ und da geht es um eine Liebesbeziehung, in der es Knistert. Die Romantik gab es in diesem Song nicht aber der Sound war sehr mitreißend und in diesem Moment bereute ich wirklich dass es ein Sitz-Konzert war. Zum Ende gab es noch eine wunderschöne Schnulze „Schneekugelsturm“ und dieser Text lässt Herzen höher schlagen. All das was in diesem Song genannt wird, wünscht man sich als Single.

Nach dem Konzert nahm sich Neuer Zeit um mit den Menschen zu sprechen. Er verkaufte sein Album vor Ort und nahm sich Zeit für das ein oder andere Autogramm. Ein Symphytischer Mann mit Texten die man einfach hören muss und einer Stimme der man gerne zuhört.

Am Sonntag gab es eine kleinere Session auf dem Spielbudenplatz auf der Reeperbahn in Hamburg. Es gab eine ähnliche Set- Liste wie am Samstag, nur etwas abgekürzt. Das Publikum war anderes als am Vorabend aber die Location war auch ganz anderes. Es gab Sonnenstühle und die wurden auch ausgenutzt. Das Wetter war Traumhaft.
Ich machte für die Seite ein paar Schnappschüsse und entspannte mich genau wie die anderen Menschen auf meinem Platz und lauschte seiner Stimme. Traumhaft, anderes als vieles was ich bisher erlebt habe aber immer noch hörenswert. Am Ende sind meine langjährige Freundin und ich durch das Publikum gezogen um das Album zu verkaufen. Tatsächlich gab es einige die seine Platte haben wollten. Ein paar dass nur Englisch sprach wollte auch ein Exemplar erhalten. Deutsche Musik geht also auch im Ausland. Am Ende hatten wir noch Zeit mit Neuser zu Quatschen und haben gehört dass für dieses Jahr noch Konzerte in Planung seien. Es lohnt sich auf jedenfalls mal vorbei zu schauen.  Das Wochenende war wundervoll, Musikalische und mit ganz viel Freundschaft. So soll es sein!

In diesem Sinne, wünsche ich euch eine gute Zeit. Bis Bald K.

Freitag, 5. Mai 2017

Johannes Oerding - Kreise Unplugged & Autogrammstunde in Hamburg


(c) Secret-Music-Blog.de - Johannes Oerding in HH


Hallo ihr lieben,

Eine Veröffentlichung ist vielleicht nichts Besonderes mehr, weil es jede Woche passiert. Zahlreiche Künstler bombardieren den Musik Markt mit neuen Werken. Die Zuhörer können wählen zwischen Künstlern die hoch oben stehen oder ganz weit unten. Für jeden ist etwas dabei.
Heute erblickte eine Platte das Licht der Welt auf die ich sehr gespannt bin. Eine Platte von einem Künstler mit einer Stimme die mir Gänsehaut beschert und die mich im letzten August kurz nach meinem Geburtstag  auf einem Konzert überraschte, wie ich es selten erlebe.
Johannes Oerding hat seine Platte „Kreise“ in die Welt der Musik entlassen. Eine spannende Ära beginnt. Nach „Alles Brennt“ geht die Musikalische Reise weiter und ich bin sehr gespannt, wo dieses Album überall landen wird.
(c) Secret-Music-Blog.de

Zu aller erst, gab es heute Mittag um 14:00 Uhr eine kleine Unplugged Session im Hamburger Saturn mit anschließender Autogrammstunde.  Meine Teilnahme an diesem Event war ziemlich Spontan, deshalb war ich auch komplett ohne Kamera vor Ort.  Im Zeitalter von Smartphones ist das allerdings keine große Sache. Eine halbe Stunde vor Beginn war schon einiges los. Die ersten Reihen waren sehr gut gefüllt und das vorwiegend Weibliche Publikum stand bereit für den Sänger des Tages. Pünktlich kam die Bank auf die Bühne. Legte los mit einem kleinem Intro bevor Johannes die Bühne betrat und seine erste Single aus „KREISE“ spielte. Die Fans vor mir hatten Luftballons dabei, diese hatten die Zahl 5 verewigt. Passend zum 5 Album und dem Daten (05.05.17). Nach dem Song hat Johannes das Publikum begrüßt und erwähnt dass er nun schon zum Dritten mal im Saturn sei.  Er erzählte noch von seinem letzten Urlaub zuhause und das er dort mit offen Haaren aufgetaucht ist. Komplimente gab es dafür nicht. Der nächste Song passte zum Thema zuhause sein, leider ist mir der Titel entfallen. Der vorletzte Song war „SO SCHÖN“ und vor diesem Song machte Johannes seiner Bank Komplimente, wie schön die einzelnen Männer doch waren. Schöne Geste. Das Publikum sang an einer Stelle mit. Schöne Idee, wie ich finde. Der letzte Song war mir von meinem Konzert aus dem letzten Sommer bekannt „LOVE ME TINDER“. Die Nummer gefiel mir schon damals sehr gut. Schön, dass es diesen Song jetzt auf Platte gibt. Ich mag es ja, wenn ein Sänger seinen Text vergisst. Daran sieht man dass es Live ist und das dort ein Mensch steht und singt. Sympathie ohne Ende, von meiner Seite.
(c) Secret-Music-Blog.de

Nach dem Konzert hieß es warten. Die Bühne wurde abgebaut, einige Menschen standen vor mir in der Reihe. Eine ganze Weile später stand ich plötzlich vor ihm. Der Eindruck blieb Positiv. Netter Kerl, Höfflich und Locker, Kurz Zeit für Unterschriften und dann noch für ein Foto. Zum Abschluss gab es noch ein „Wir sehen uns bei einem Konzert“ und schon  war ich weg.   

Mein Fazit dieser kleinen Session ist äußert positiv ausgefallen. Die Stimme begeistert mich noch immer und die neuen Songs machen Lust auf mehr. Ich bin sehr gespannt auf das neue Album „Kreise“ und deshalb ist an dieser Stelle auch Schluss, der CD Player wartet auf mich, die ersten Töne von Kreise durchfluten meine Wohnung.  In diesem Sinne, habt eine gute Zeit & bis Bald K

Montag, 20. März 2017

Song der Woche - Ewig - Ein Geschenk




Hallo, ihr lieben!

auf Facebook habe ich schon einige male Videos der Band "Ewig" hochgeladen. Bisher waren das immer Konzertmitschnitte, dieses mal möchte ich euch das Video zum Song "Ein Geschenk" nahe legen. Der Song stammt aus dem Album "Indianerehrenwort" und ist die letzte Single der Band. Aktuell befindet sich die Band im Studio und arbeitet an weiteren Stücken. Man darf also gespannt sein, was man in der Zukunft noch zu hören bekommt. Viel Spaß mit diesem Song der Woche.