Montag, 5. Dezember 2011

25 Jahre Bremen Vier mit DAS BO - Andreas Bourani - Stenfanie Heinzmann


(c) Sercret-Music-Blog.de



Hallo, ihr Lieben!
Am Samstag (03.12.2011) feierte der Bremer Radio Sender „Bremen Vier“ seinen 25sten Geburtstag. Dieses Jubiläum sollte genutzt werden um eine große Party mit viel Live Musik zu Veranstalten. Die Gäste des Abends waren unter anderem „Das Bo, Stefanie Heinzmann und Andreas Bourani“

Eine Freundin von mir, wollte mich zu diesem Event begleiten. Gemeinsam nahmen wir die kurze Reise von Hamburg nach Bremen auf uns und sollten uns gegen das Schlechte Wetter durch setzten müssen. Dass Event fand im Pier 2 statt und wir hatten die Hoffnung, dass wir Andreas vor dem Konzert noch treffen konnten.  Der Bühneneingang vom Pier 2, ist vom Parkplatz gut einsehbar, also hielten wir uns in der Nähe auf um nichts zu verpassen. Der Sänger „Das Bo“ sahen wir bei der Ankunft als erster. Etwas später konnten wir die Band Silbermond sehen, wie Sie mit ihrem Bus ankamen und die Band verschwand schnell in die Location. Ich hätte Silbermond wirklich gern getroffen aber auf Grund des Wetters waren wir zu weit entfernt vom Hintereingang um Sie noch abzupassen.
(c) Secret-Music-Blog.de

Unser Platz war nicht wirklich Praktisch, sollte Andreas ankommen würde er uns nicht sehen können und wir wären unter Umständen nicht schnell genug bei ihm, damit er uns wahrnimmt. Der Wind war Eiskalt und Unangenehm aber wir hielten durch. Vor Ort lernten wir noch eine Gruppe Stefanie Heinzmann Fans kennen. Ganz bezaubernde Menschen, die mit uns ins Gespräch kamen und die so Herrlich von Stefanie schwärmten. Stefanie Heinzmann und ihre Band kamen wenig später an der Location an. Stefanie umarmte ihre Fans, das war wirklich Süß und zeigte eine Bodenständige Frau, die dankbar war, dass sie Fans hatte. Stefanie nahm sich ein paar Minuten Zeit und verschwand dann in der Location. Nun wurde es langsam Dunkel und unser Warten wurde belohnt. Andreas kam an. Julius und ein weiteres Band Mitglied (das ich noch nicht kannte) waren auch dabei.  Andreas kam direkt auf uns zu und Umarmte uns beide. Ein Gefühl, dass ich nicht in Worte fassen kann, wenn der Sänger der einen kennt und Umarmt gleich auf einem zu kommt um seine Kostbare Zeit mit dir zu verbringen. Julius kam auch auf uns zu, bepackt mit seiner Gitarre. Eigentlich musste er schnell rein aber ich wollte unbedingt noch wissen, wann Sie spielen würden. Julius erzählte dass sie gegen 20:40 Uhr dran seien. Julius verschwand dann in die Location. Andreas gab ich noch einen Brief. Er hatte mich bei unserer ersten Begegnung gefragt, wieso ich eine Geh-Hilfe bei mir hatte und die Geschichte dazu konnte ich Ihm dort nicht schildern. Also schieb ich sie auf und gab Andreas die Chance etwas sehr Privates über mich zu lesen.  Nun verschwand er auch in die Location und wir konnten von draußen die Proben hören „Nur in meinem Kopf, Eisberg und Wunder“ wurden gespielt.
Die liebe Stanfanie Heinzmann Gruppe hielt uns Plätze in der Schlage frei, so dass wir die Zeit gemeinsam verbringen konnten. Der Einlass verlief ganz normal, Taschen Kontrolle, Eintrittskarte vorgezeigt und schon konnte man rein. Wir schafften es in die erste Reihe.Um 20:00Uhr ging es los mit einem Film, in diesem Film ging es um die 25Jahre Bremen Vier, man sah auch kurz ein Bild von Sarah Connor aus der "From Zero To Hero" Zeit. Witzig, dass Sie dabei war ohne Live auf der Bühne zu stehen. Ein Moderator von Bremen Vier führte durch den Abend. Der erste Live Act sollte „DAS BO“ sein. Wenn dieser nicht in der Jury von X-Factor saß, war der echt gut. Rap ist nicht mein Fall aber bei  „Türlich Türlich, sicher Digga“ muss auch gestehen, Spaß zu haben.  Das Team vom Radio Sender kam auf die Bühne mit einer Großen Torte. Ein Mann der eine kleine Comedy Show bot belegte nun die Bühne. Wer dieser Herr war, weiß ich nicht aber er war Lustig. Julius sollte Recht behalten, um 20:40 war Andreas Bourani an der Reihe. Es ging los mit dem Song „Eisberg“dann Folge „Nur in meinem Kopf“ und zuletzt kam Wunder. Zu der Show von Andreas kann ich nur sagen „Es war Unglaublich Toll“.  Seine Stimme zog mich wieder in den Bann. Die Blicke und das Lächeln von Julius waren Toll, der hat so eine ganz besondere Art einen Anzusehen und anzulächeln. Herrlich! Andreas sah uns auch einige Male an. Mir viel auf, dass Julius bei Wunder selbst Sang, zwar nur für sich aber das ist mir vorher noch nicht aufgefallen. Der Auftritt war Balsam für meine Seele, dass tat so gut, diese Großartigen Musiker auf der Bühne zu sehen und zu hören. Nach dem Auftritt, wollten wir versuchen unserer Chance zu nutzen, um sie hinten noch zu Treffen. 


Vielleicht hätten wir Glück. Das Glück sollte nicht auf unserer Seite sein. Stefanie Heinzmann trafen wir noch kurz und machten unter einer Laterne ein Bild.
 Eine Gruppe kam an und ich hörte zufällig ein paar Wort Fetzten und darunter viel auch der Name Julius. Einer der Jungs versuchte ihn anzurufen aber Sie verschwanden, dann auch wieder schnell. Für uns wurde es auch Zeit zu gehen, der letzte Zug würde nicht auf uns warten.

Danke für dein Interesse. Schreib mir gern ein Kommentar, wenn du magst. Hab eine gute Zeit, Bis Bald K.