Mittwoch, 22. Februar 2012

Sunrise Avenue in Hamburg-Out of Style Tour 2012

Mooooinsen ihr Lieben 

Es war mal wieder soweit, ich habe ein Konzert Besucht.
Die Jungs von Sunrise Avenue sind derzeit auf Europa Tournee, sie haben mit ihrem Programm halt in Hamburg gemacht. Das Ticket habe ich jetzt ca seit 4-5 Monaten und die Freude war ehrlich gesagt gar nicht so Riesig. Am Montag habe ich noch Gedacht, es sei ganz Nett dort hin zu gehen aber Richtig mega doll Freuen tue ich mich noch gar nicht. Nun, der zustand sollte sie Gestern Morgen ändern. Ich stand auf und dachte" YEEEES" es geht wieder los.
Leider waren meine Erwartungen an das Konzert vom Anfang an, nicht besonders groß. Von den Festivals war ich meistens etwas Enttäuscht. Was die Songs an geht, war ich das nie und auch nicht von Samus Stimme, mir fehlte aber immer etwas Show...!!!
Ich freute mich vor allem das Konzert am Abend nicht alleine genießen zu müssen, meine Liebe Miss C & ich hatten endlich mal wieder die Gelegenheit zusammen ein Konzert zu genießen.
Um 17:30 Uhr sollte Treffen am Hamburger Hauptbahnhof sein, das hieß für mich, das ich um 16:55 mit dem Bus fahren müsste. Das machte ich auch, Leider hatte der Bus schon ein paar Min. Verspätung, diese paar Min sorgten dafür das ich meine Anschluss Bahn nicht bekommen habe. Somit konnte ich statt der S-Bahn nur die U-Bahn nehmen. Das ging leider aber auch nicht Schneller, so das ich mich verspätete.
Die Fahrt über hab ich ne Runde Telefoniert, was ziemlich unterhaltsam.
Am Hamburger Hauptbahnhof angekommen fand ich MissC. auch sofort. Wir Begrüßten uns und gingen zur U-1 die wir nehmen mussten. Es war super MissC. wieder zu sehen, wir haben nicht so oft die Zeit uns zu sehen. Deshalb war das Gestern wirklich Klasse...:)
Wir mussten bis zur U-Bahnhaltestelle Lattenkamp fahren. Von dort aus noch ein paar Schritte gehen bis zur Alsterdorfer Sporthalle. Der Weg denn wir gegangen waren, wurde unterbrochen als eine Ältere Frau meinte, wir müssen zurück gehen und an einer Polizei vorbei. Das machten wir auch, es sollte sich aber Raus stellen das wir mit unserem Weg gar nicht so Falsch lagen.
Egal. Irgendwann waren wir vor der Halle. Konnten ohne weitere Probleme rein. Sahen schon den Fanartikel Stand.
Wir sind dann ziemlich Schnell nach unten gegangen  um zu gucken wie voll es schon war, wo wir uns hinstellen sollten. Wir fanden noch recht weit Vorne einen Platz. So 8Reihe. Dort sollten wir aber nicht bleiben :)Es dauerte noch eine ganze Weile bis es los ging, wir nutzen die Zeit um ein wenig zu Talken.
Um 20:00Uhr sollte es dann langsam los gehen, mit der ersten Vorband "My First Band" die mir wirklich Gut gefallen haben. Der Sänger hatte einfach ne Gute Stimme, der Rockige Sound passte wirklich Gut zur Band.
Hat Spaß gemacht sich die Jungs anzusehen. Vor allem weil die Musik wirklich Toll war.
Etwas das mir und MissC. zu Gute gekommen ist, das wir immer weiter nach vorne gekommen sind und andere Leute die einst vor uns standen hinter uns gelassen haben. Unsere Plätze waren relativ weit Außen aber wir waren trotzdem recht nah dran.
Die erste Vorband hat so 5-6 Lieder Gespielt, da ich die Jungs vorher nicht kannte, kann ich Leider nicht mehr sagen welche es waren.


Nach "My First Band" wurde umgebaut. Die Bühne wurde gleich etwas Leerer. 
Der Umbau an sich dauerte gar nicht so Lange. 10Min. ich glaube länger war das nicht, jedenfalls kam es mir nicht länger vor.Leider gab es eine weitere Vorband. Der Herr der dann kam hieß "Jim Kroft" und war Solosänger wie wir merkten, er stand zwar mit einer Band auf der Bühne, meinte aber immer nur I Am und nicht We Are. Stimmlich war der Gute Herr Leider nicht so Toll.
Es gab sicher Ein oder Zwei Songs die mir ganz Gut gefallen haben aber so ganz Allgemein fand ich den Herren eben nicht so Toll. Da Gefiel mit die erste Vorband viel viel Besser.
Der Herr Kroft hat auch eher 7-8 Songs Gespielt, es kam mir jedenfalls recht Lange vor. 
Nach dem auch der Herr Fertig war, wurde wieder umgebaut. Das Dauerte aber auch nicht so Lange.



Nach dem der Umbau auf der Bühne Abgeschlossen war, sah die auch wirklich gant Nett aus.

Ich konnte von meinem Platz aus die Tour zum Backstage Bereich gut sehen, deshalb sah ich auch wie Samu   ein mal Kurz raus ging kurz vor dem Auftritt.
Das musste ich MissC. natürlich erzählen.
Wir standen zu der Zeit auch schon viel weiter vorne und hatten eine Gute Sicht auf die Bühne... :)

Hier kommt erstmal für euch die Reinfolge der Songs
Los ging es mir 
Out of Tune
Dazu kann ich eigentlich nur eines Sagen, der Song ist Live so viel Besser als auf der Platte. 
Vor allem es Rockt halt und die Leute werden mit gerissen, es Herrschte gleich eine Richtig Gute Stimmung und das beim ersten Song. Großartig...!!!
Da musste man einfach  mit Feiern, Hin und her Schaukeln, die Arme mal Hoch Reißen.
Ich glaube deshalb sind meine Videos auch so Wackelig geworden:)
Es Folgte gleich darauf
Damn Silence
Leider hab ich den Song nicht so Schnell erkannt, obwohl es einer meiner Fav. Songs vom Album ist.
Damit ihr einen kleinen Einblick bekommt

Ich dachte mich ich nehme den Song trotzdem auf, auch wenn es nur ein kurzer Moment ist.
Die Stimmung war wirklich mega, die Menge hat so Geil mit gemacht, vor allem sah es aus als ob es so gut wie Ausverkauft gewesen ist.
Hammer
Ich war so Happy, das mir schon der Anfang so Gut gefallen hat.
Es war so mit reißend, 
Der Dritte Song war auch Toll, er hat mich auch gefallen, ich weiß nur nicht mehr wie er hieß:)
Sex And Cigarettes
Gefiel mir Live auch Deutlich Besser als auf Platte.
Samus Stimme ist Live viel Überzeugender,fesselnder. Jedenfalls Empfinde ich das so.
Forever Yours

war endlich ein "AlterTrack" und es ging Richtig Ab. Ich steh ja eh total auf den Song. Und hab schon unzählige Live Versionen davon gehört aber auf einem Richtigen Tour Konzert von den Jungs kommt die Passende Stimmung des Publikums auf. Das fehlte mir bei den Open Air.
Weiter ging es mit den Songs
Angels On A Rampage
&
I Dont Dance
Die Disko Kugel die auf einmal auftauchte war wirklich Genial. 
Ebenfalls Samus Ansage des Songs, er hat im Leben einen Fehler gemacht, er war Tanzen.
:)
Getanzt wurde beim Konzert nicht...! PAssend zum Song.
Die Jungs sind ja bekannt für ihre Tour Cover
Diesmal gab es Gostbusters und gleich danach Destiny
Daraufhin folgte ein Cover Medley, das wirklich Klasse war. 
Ich muss ja gestehen Osmo hat eine unglaublich Schöne Stimme...:)
Stormy End
&
Welcome to my Life
sind so wunderschööööön gewesen
Ich Liebe Welcome to my Life, das ist einer meiner Lieblings Songs...!!!
Ich fand es so Berührend das sie diese zwei Balladen Gespielt haben.
Der Song Bedeutet mir so viel und deshalb musste ich an so viele Momente denken die mich berühren und die mich Traurig aber auch Glücklich machen.
Fairytale Gone Bad
Es ROCKT..!
Es ist total abgegangen, jeder kannte den Text, irgendwie hat jeder mit gesungen. Es war Unglaublich.
Auch die Rothaarige die wir leicht weg gedrängelt haben hat Schief mit gesungen, genauso wie die Braunhaarige hinter mir.
Trotzdem der Song war Mega...!!!
Die Jungs sind auch immer zu Abgegangen:) War echt Super das so zu sehen
Wonderland
Ein Song der Schön ist mir aber nicht immer zu sagt, ich fand es Nett ihn zu hören, hätte aber auch was anderes gehört...!!!
Sweet Symphony

Endlich konnte Samu sich hinsetzten:)
und uns mit seiner Stimme und seiner Gitarre verzaubern.
Hollywood Hills
Hier wurde eine Fanclub Aktion durch geführt.
Einige Leute bekamen einen Zettel mit der Zahl 130 000 drauf und das sollte Hoch gehalten werden. Das soll ein Rätzel für die Jungs sein, soweit ich das Richtig Verstanden habe.
Die ganzen Zettel zu sehen und selbst einen Hoch zu halten ist echt Super....!!!
War ne Schöne Aktion. 
Die Jungs guckten auch etwas Komisch :)
Es war aber Super Lustig.
Die Stimmung war weiterhin Super
Es wurde Geklatscht, Geschriiiiiiiiieeeeen, manchmal auch in mein Ohr was ziemlich unangenehm war:)
Nach dem Song waren die Jungs Verschwunden, es Herrschte gar kein ZUGABE Gerufe man war allgemein nur am Schreien.. :)
Die Jungs sind noch mal Raus gekommen und haben Dream Like a Child Gespielt.
Es war so Toll, ich war mega Überrascht von den Jungs, sie waren so viel Besser als auf einem Open Air. Sie sind da Rum gesprungen haben Stimmung gemacht, Klasse:)

Es hat sich gelohnt.
Meine Stimme hat etwas Gelitten nach dem Konzert, Trinken holen hat auch ewig gedauert, war auch etwas Teuer.Dafür gab es dann aber einen Sunrise Ave Becher:)
Immerhin:)
Die CD von My First Band hab ich mir dann auch noch gekauft & Signieren lassen. Der eine hat mich auf Englisch sogar angesprochen, Leider hab ich erst kein Wort verstanden, dann meinte er "You Like the Show?!" Ich hab mich dann mit Yes, zufrieden gegeben. Die waren aber echt Super Lieb:)
Wir holten dann noch unsere Jacken und sind zurück zur Bahn gefahren.
Die Heimfahrt war Nett, wir haben uns weiterhin Unterhalten und irgendwann um 01:25 war ich dann zuhause :)
Hat sich aber alles Gelohnt:)
Alles Liebe 
Kev-I-Can



Samstag, 18. Februar 2012

N-Joy Unplugged Konzert mit Andreas Bourani 16.02.2012










Hallo ihr Lieben,



Anfang Februar habe ich erfahren das der Hamburger Radio Sender „N-Joy“ ein Radio Konzert mit Andreas Bourani veranstalten wird. Die Karten für diesen Abend kann man nur Gewinnen. Am ersten Tag des Gewinnspieles habe ich bei N-Joy angerufen und hatte das Glück zwei Karten zu Gewinnen. PRFEKT! So konnte ich Andreas am 16.02.2012 wiedersehen.

Der 16.02.2012 ging mit wenig Schlaf los. Ich war Nachts erst im 01:30 Uhr im Bett und Geschlafen habe ich erst gegen 02:00 Uhr. Morgens konnte ich nicht ausschlafen weil ich einige Termine hatte die ich erledigen musste. Etwas das ich unbedingt erledigen musste viel mir etwas Spät ein. Erst war ich am Überlegen ob ich wirklich noch mein Versprechen einhalten konnte. Ich entschied mich dafür es einfach zu versuchen. Es war ja meine eigene Schuld was Trödel ich auch so vor mich hin. Nun musste ich die DVD für Julius noch Fertig machen. Am Tag zuvor in Bremen hatten wir schließlich drüber Gesprochen und ich habe es ihm angeboten die DVD zu Brennen von seinem letzten Auftritt mit Sarah Connor. Die Zeit wurde Knapp ich würde zu Spät kommen und musste meiner Begleitung für diesen Abend noch schnell mitteilen das ich etwas später da sei.
Nach dem die DVD fertig war bin ich zum Hamburger Hauptbahnhof geeilt um mich mit Kristin zu treffen. Es war Toll sie wieder zu sehen und ich freute mich total mit ihr diesen Abend zu genießen. Wir fuhren los zum NDR wo das Konzert statt finden sollte. An dem NDR-Gebäude angekommen hatten wir noch Zeit bis zum Einlass und so konnten wir noch einen kleinen Plausch abhalten. Es wurde voller und mir war irgendwann total Kalt. Das Wetter war nicht auf meiner Seite. Wir standen so das wir als ersten rein gehen konnten waren ja auch die ersten die angekommen waren also wollten wir auch in der ersten Reihe stehen. Beim Einlass gab es ein Grünes Bändchen das man uns um die Handgelenke band und dann konnten wir über den Innenhof zum N-Joy Eingang. Wir rannten den das kleine Stück. Natürlich standen wir in der ersten Reihe mittig. Gut das ist bei ca 200 Menschen die da waren auch nicht so Schwer. Es gab keine Absperrungen man stand direkt an der Bühne und war dem Künstler und der Band so nah wie noch nie b.z.w so nah wie selten zuvor.
Die Zeit die war warteten war recht erträglich. Julius ging dann an der Bühne vorbei und Winkte mir zu.
Zeigte aber mit den Händen das er weiter gehen müsse.
Wieder bei N-Joy zu sein war schon ein Seltsames Gefühl. Es war Schön keine Frage aber es hängen eben auch alte Erinnerungen an diesen Ort.



Set - Liste N-Joy Radio Konzert BOURANI
Um kurz vor 20:00 Uhr kam ein "Moderator" und erklärte uns den Ablauf des Abends und das wir ruhig Lärm machen sollten.
Um 20:00 Uhr ging es dann richtig los. Der Moderator tauchte noch einmal auf und Begrüßte uns ganz Freundlich. Er erzählte noch etwas das ich mir nicht gemerkt habe .Dann endlich wurde Andreas Angekündigt. Ich hab mich so Gefreut. Und dann stand er da auf dieser kleinen Bühne vor uns und ich konnte gar nicht fassen das es los geht. Die Auswahl der gespielten Songs gefiel mir sehr gut. Ich vermisste nur den „So Leicht so Schwer“ auf der Set – Liste. Doch das war nicht weiter Schlimm. Die Set – Liste war Toll. Die Songs klingen Unplugged ganz anderes als auf Platte und an diesen Klang gewöhnte ich mich sehr Schnell weil ich es so toll fand.Das Andreas "Mit der Zeit" gespielt hat hat für mich eine ganz eigene Bedeutung. Dieser Song ist so bewegend und Passt zu meinem Leben, jedenfalls derzeit. Ich musste an ganz viele Lustige Dinge denken als er den Song gesungen hat, ich glaube sonst hätte ich ein paar Trännchen vergossen.
Es hat mir so gut gefallen das ganze Konzert. Die Stimmung war auch einfach richtig Klasse. Die 200Menschen die da waren haben wirklich gut mit gemacht. Wobei ich wirklich Angst hatte als Andreas mehr fach vor mir stand das er mir das Mikro hinhält. Gott sei Dank hat er das nicht gemacht,Danke Andreas ...!!! :)
Nach dem Konzert gab es eine Frage Runde.
Leider viel mir in der Zeit keine Frage ein, erst als das ganze Schon zu Ende war.Gut das lief etwas Blöd aber die Fragen die Gestellt wurden waren schon Interessant. Hat Spaß gemacht das alles zu hören. Es gab auch die ein oder andere Frage die gestellt wurde womit ich gerechnet habe aber eine Sache hat mich total unerwartet erwischt. Es ging um Andreas seine Vergangenheit b.z.w um seine Kindheit.


Es gab dann noch eine Autogrammstunde. Andreas war nach der Frage Runde noch mal Verschwunden und zog sich um. Kerstin und ich haben uns erst in die Schlange gestellt, recht weit hinten sind dann aber wieder zur Bühne und haben uns hingesetzt. Ich holte schon mal mein Zeug Raus. Auch die DVD für Julius. Er stand eine ganze weile Rum und hat sich unterhalten, da wollte ich ihn aber nicht stören. Das gehört sich schließlich nicht. Ich bin manchmal auch einfach zu Zurückhaltend das ist manchmal echt Schlimm.
Irgendwie verging die Zeit. Die Leute bauten die Bühne ab ich hab die Set-Liste übrigens behalten dürfen, b.z.w hatte gefragt ob ich mir eine Nehmen darf. Der Typ den ich gefragt hatte war super Unfreundlich und meinte nur JA...OK Danke für die Freundlichkeit, dachte ich mir und nahm mir die Set – Liste trotzdem mit. Hauptsache ich hab die Liste ergattert.
Die Band hat ihre Instrumente dann eingepackt. Ich hätte die Jungs gern gefragt nach einem Foto aber man mag es kaum glauben, da war ich Schüchtern. Julius ging auch an mir vorbei, ich hab das gar nicht so für Wahr genommen.... Ich wollte ihm ja die DVD geben... Dann war er erst mal Verschwunden wie der Rest der Band auch. SHIT. Hatte ich meine Chance ihm die DVD zu geben etwa verspielt b.z.w hätte ich die Chance besser nutzten müssen? Mit blieb nichts anderes übrig als zu hoffen das ich ihn noch mal sehen würde. Abwarten ist ja nicht unbedingt meine Starke aber etwas anderes konnte ich nicht machen.
Es vergingen ein paar Min und dann war er doch nochmal da. Ich versuchte ihm ein Hand Zeichen zu geben, das ich ihm die DVD gern geben möchte. Er ist dann auch auf mich zu gekommen. Ich hab ihm die DVD geben und er hat sich bedankt. Wir haben dann noch einen kleinen Plausch gehalten. Er Fragte mich wie es mir gefallen hat...Gut hat es mir gefallen, ich bin ja gar nichts anderes von den Jungs gewohnt.:) Ich hab ihm dann gesagt das ich " So Leicht so Schwer" Vermisst hab und Julius hat mir dann erzählt das der Song bei der Tour gespielt wird. Das hörte ich gern.
Julius fragte mich dann ob ich nicht auch nach Hannover kommen wollte zum Tour Start.Das würde ich gern aber .1 kommt wahrscheinlich keiner mit 2. kommt an dem Sonntag Mexxy weil wir ja Montags zu Andreas nach Hamburg wollen. Schade Schade aber das wird wohl Leider nichts werden auch wenn ich gerne kommen würde... :) Vielleicht Passiert ja ein Wunder. Man soll die Hoffnung nie Aufgeben und es gibt ja doch manchmal Umstände die es möglich machen etwas zu verwirklichen.
Julius und ich haben dann noch ein Foto gemacht. Kristin und er natürlich auch.
Dann stellten wir uns in die Schlange um unsere Autogramm wünsche erfüllt zu bekommen. Andreas war mittlerweile auch schon da, Umgezogen und Bereit viele Autogramm wünsche zu erfüllen, So war jedenfalls mein Eindruck.
Ich wurde dann von Jenni angesprochen, wir kannten uns bereits aus Facebook und verstanden uns total gut. Es war Toll sie Persönlich kennen zu lernen.
Es war sehr Lustig mit ihr wir kamen aus dem Lachen gar nicht mehr Raus. Die Zeit ging ganz Schnell um. Die ersten Autogramme gab Andreas uns aber wir machten noch keine Fotos. Wir redeten auch noch nicht so viel mit einander. Es war Besser wenn wir die anderen Leute vor lassen. So konnten wir am Ende noch ein wenig mehr Zeit mit Andreas verbringen.
Das Beste war wirklich das ende. Wir wollten ein Dreier Foto mit Andreas, Jenni und ich.
Er machte das auch mit uns und sagte zu uns wir seien seine ZWEI BESTEN FANS...!!!
Ich hab das gehört und dachte nur ... WOW, hat er das grade wirklich gesagt? Meint er auch wirklich mich? Was Zeichnet mich denn als Besten Fan aus? Der nächste Gedanke war. Kevin... Nehme das einfach so hin. Er wird schon Recht haben. wieder sprechen ist Sinnlos und er muss es ja beurteilen können.
Das hat noch kein Musiker/Promi zu mir gesagt.
Zwischen durch konnte man nur wenige Worte mit Andreas wechseln aber das war nicht Schlimm. Es war Trotzdem ein gelungener Abend mit guter Musik.
Nach unserem dreier Foto war auch Schluss. Andreas ging und wir auch. Draußen verabschiedeten wir uns noch und dann ging es auch schon wieder für uns alle nach Hause und damit war ein weiter Abend mit Andreas zu Ende gegangen. Die Zeit vergeht immer viel zu Schnell.

Alles Liebe
Kev-I-Can

Freitag, 17. Februar 2012

Andreas Bourani Unplugged Gig in Bremen

Julius Hartog (Gitarre) & Sänger Andreas Bourani - Unplugged Gig in Bremen (c) Secret-Music-Blog.de




Hallo, ihr lieben!
Die Besten Konzerte erlebt man, wenn man sich Traut dran Teilzunehmen. Diesen Satz habe ich einmal von einem ganz besonderen Menschen gehört. Sei Spontan, genieß das Leben und hab eine gute Zeit. Das könnte man als Motto des Tages nutzten.  Ich habe bisher, meine Konzerte immer Planen können und musste nur selten, Spontan entscheiden ob ich am selben Tag fahren würde oder nicht. Ich wollte hin und ich ließ das Schicksal entscheiden, ob das wirklich möglich war. Sollte ich spontan ein Ticket bekommen & die letzte Bahn nach Hause bekommen, würde ich es tun. Es passte alles und meine Reise führte mich erneut zu Andreas Bourani.
Das Konzert fand in einer Jugendherberge, direkt an der Weser statt. Neben Andreas gab es noch ein Gespann das Auftreten sollte, die Wingenfelder. Bisher hatte ich von diesem Gespann noch nichts gehört.
Pünktlich zum Einlass, kaufte ich mir mein Ticket und schaute mich etwas um. Es gab eine kleine Ausstellung mit Bildern, die ich mir ansah. Es war kaum etwas los und die Bühne war noch nicht Interessant genug für die Menschen gewesen. Ich wurde vor Ort von einem Mädchen angesprochen, Sie kannte mich aus einem Andreas Fanclub und wir beschlossen, denn Abend gemeinsam zu verbringen. Man konnte sich in der Jugendherberge frei bewegen, dass nutzten wir aus um uns Umzuschauen. Eventuell, war das Glück auf unserer Seite und wir würden Andreas oder Julius über den Weg laufen. Wer weiß? Im ersten Geschoss der Jugendherberge gab es einen Speiseraum und dort sah ich Julius sitzen. Unser Weg zog uns weiter zu einem Raum, in dem Andreas saß und ein Interview gab. Das konnte man durch eine Glasscheibe beobachten. Unser Standort war also nahe zu Perfekt. Sowohl den Raum konnten wir sehen, in dem Andreas saß und mit den Medienvertretern Sprach, als auch den Speiseraum wo Julius sich drin aufhielt. Es gab eine Frage, die mir wirklich auf der Seele Brannte, wann würde der Auftritt von Andreas Bourani beginnen und wann wäre er vorbei? Nach einem kleinen Hin und Her beschlossen wir, dass es Zeit war, diese Fragen zu klären.  Ein Mann konnte uns das Garantiert beantworten und dieser saß zum Glück noch im Speisesaal. Wir gingen Rein und setzten uns zu Julius. Er schien nichts dagegen zu haben, wobei ich schon ein schlechtes Gewissen hatte mich einfach dazu zu setzten. Mein Gewissen konnte ich beruhigen, wenn er nicht gestört werden möchte, dann würde er das sagen oder er würde sich Verabschieden und das Weite suchen. Nichts davon geschah. Meine Fragen nach dem Auftritt stellte ich Ihm und wie sollte es auch anderes sein, er wusste es und gab mir eine sehr beruhigende Antwort  - Beginn war um 21:00 Uhr und die Auftrittszeit war für 25 – 30 Minuten angesetzt.
Er hat uns dann erzählt das sie so 25/30Min Spielen werden und so gegen 21:00Uhr los legen. Für mich hieß das dass ich meine Bahn bekommen würde und mir keinen Stress machen brauchte um nach Hause zu kommen. Wir saßen da einige Minuten zusammen und ich traute mich weitere Fragen zu stellen z.b wollte ich wissen, ob Julius in diesem Sommer auch für Sarah auf der Bühne stehen würde. Die Antwort war Leider nicht so angenehm, er würde vorerst nicht mehr für Sarah spielen können. Die Arbeit mit Andreas nahm ihm alle Zeit die er hatte. Schade für die Sarah Connor Shows und Schön für Julius, dass er mit Andreas so viel erleben darf. Das Gespräch war noch nicht vorbei. Am Donnerstag waren Andreas & Julius in Hamburg, um für den Radio Sender N-Joy ein Konzert zu geben. Ich erzählte, dass man mir berichtet hätte, dass  der Auftritt 30 Minuten lang wäre. Julius erwiderte darauf, dann spielen wir wohl Länger. Geplant waren 45 Minuten. Für mich und die anderen Zuschauer sollte das kein Problem werden.  Wenn wir schon bei N-Joy waren kamen wir auch noch auf das Sarah N-Joy Konzert zurück, das Ende 2010 stattfand. Dort hatte Julius zum letzten Mal für Sarah gespielt. Das Konzert wurde dann im Fernsehen gezeigt und ich hatte das Aufgenommen, das war Julius nicht bekannt gewesen und er schien mir Interessiert daran zu sein, wie das ganze damals war. Ich bot an, ihm eine Kopie meiner Aufnahme zu erstellen und diese am Donnerstag mit zu bringen. Er willige ein und endete unser Gespräch auch schon. Hier und da hatte meine neu kennen gelernte Begleiterin auch Fragen gestellt oder andere Themen angesprochen, doch diese sind bei mir nicht so hängen geblieben, leider. Zum Ende machten wir noch Erinnerungsfotos und schauten dann, ob wir Andreas noch kurz treffen würden.  In dem Raum, wo er die Interviews gab, war er nicht mehr. Julius sahen wir dann noch kurz, der mitten in einer Unterhaltung steckte. In einer Ruhigen Minute fragten wir Ihn, ob er zufällig wüsste, wo Andreas sich aufhalten konnte oder ob er überhaupt kurz einen Moment Zeit für uns haben würde. Julius versprach uns, dass er Andreas sagen würde, dass wir auf der Suche nach Ihm seien. Total Lieb, dass er sich so eine Mühe machte, nur um uns ein paar Minuten mit Andreas zu bescheren.  Unser Weg ging noch einmal zu dem Interview-Raum. Irgendwie ließ der Raum uns nicht los und wir hatten das Gefühl, dass wir dort am ehesten Glück haben würden. Kaum standen wir vor dem Raum, tauchte Andreas aus dem Raum auf und kaum direkt zu uns. Er wusste meine Namen, immer noch. Obwohl wir uns das letzte Mal im Dezember gesehen haben, kannte er meinen Namen.  Wahnsinn, das er sich das wirklich merken kann. „Hallo, Ich dachte wir sehen uns erst Morgen“ und dann Umarmte er mich. Ich wusste gar nicht was ich sagen sollte. Damit habe ich wirklich nicht gerechnet. Gleich darauf, sprach er meinen Brief an. In dem Brief stand ein Part meiner Geschichte, die er gern wissen wollte und die ich Ihm nicht einfach so in 2 Sätzen erzählen konnte. Dafür war das Thema einfach zu lang. Er sagte, dass er den Brief ergreifend fand und wollte wissen wie es mir aktuell geht. Ich versicherte, dass alles in Ordnung wäre und griff die Überraschung, dass ich da war noch einmal auf und sagte, dass sei ganz spontan gekommen. Ich hatte einfach Lust auf ein schönes Konzert. Er nahm sich noch ein paar Minuten Zeit. Unterhielt sich mit uns und machte zum Abschluss noch Fotos mit uns. Dann wurde es auch schon wieder Zeit, dass er verschwand weil die Show bald beginnen würde.
An der Bühne fanden wir noch einen ganz angenehmen Platz. Die erste Band fing an zu spielen. Keine Ahnung, wer das war aber Sie waren nicht schlecht. Zwei Männer legten mit einer Comedy Show nach. Lustig und Unterhaltsam, für den einen für mich eher nicht so Interessant, doch sie sollten mich zum Ende ihrer Show noch umstimmen und mir ein oder zwei Lacher entlocken. Die Band, die ich anfangs nicht kannte waren die Brüder Wingenfelder. Sie gaben sich für 3 weitere Songs noch mal die Ehre. Zu der Zeit, standen Andreas und Julius am Rand und lauschten der Musik. Nun wurde es für uns sogar möglich, weiter nach vorne zu kommen. Nicht in die Erste Reihe aber immerhin nah genug dran um für ordentlich Stimmung zu Sorgen als Anreas Bourani angekündigt wurde. Daraufhin ließ uns ein Mann sogar nach ganz vorne. Erste und Zweite Reihe. Perfekt!
Andreas spielte zu aller erst „Zusammen Untergegangen“ und das Publikum schien Interessiert zuzuhören. Die Unterhaltungen stellten sich nach und nach ein und die Musik durchflutete die Jugendherberge. Da der Auftritt für maximal 30 Minuten angesetzt war folgten nur noch wenige Nummern – „Eisberg, Glück, Wunder und nur in meinem Kopf“. Der Kontakt zwischen unseren Jungs auf der Bühne und uns im Publikum riss nicht ab. Immer wieder trafen sich die Blicke, hier und da folgte ein Lächeln. Das Publikum feierte an den richtigen Stellen und Sang Lautstark mit. So soll es sein. Keine Sekunde habe ich bereut. Ein, zwei Songs hätte ich gern noch gehört aber dafür war die Zeit einfach zu kurz angesetzt. Man kann nicht alles haben. Die Top Plätze verließen wir, als Andreas von der Bühne verschwand. Zeit für einen weiteren Part der Brüder Wingenfelder. Die Jungs spielten noch ein wenig und erzählten, dass Andreas noch ein weiteres Mal die Bühne erobern würde. Eine ganze Weile verging und dann wurde Andreas erneut gebeten auf die Bühne zu kommen. Die Wingenfelder und Andreas Bourani würden den Song „Yellow“ von Coldplay Covern. Spannend, Andreas auf Englisch zu hören. Das hat man schließlich nicht jeden Tag. Ein ganz besonderer Moment. Der Abend war soweit vorbei und die Musiker verließen die Bühne. Die Chance nutzten wir um Andreas noch einmal zu sehen und uns eventuell ein Autogramm abzuholen aber nur, wenn genug Zeit dafür war. Die Musiker sprachen zusammen und wir wollten dabei nicht stören.  Andreas hatte noch Zeit für Autogramme und schieb diese dann auch ganz fleißig. Ich habe z.b das Album Cover unterschrieben lassen. Das was er geschrieben hat, ist der absolute Wahnsinn „Du bist der Beste“. Ich war/bin Sprachlos, dass er mich wirklich als einen Treuen, Besten Fan ansieht. Nach so kurzer Zeit. Mein Stift blieb erst mal bei Andreas und er schrieb fleißig Autogramme. Ab und zu wurden wir gebeten als Fotografen herzuhalten. Nichts leichter als das. Langsam wurde es Zeit um Aufzubrechen. Eine kurze Verabschiedung folgte und dann machten wir uns auf den weg. Am nächsten Tag sollte ein weiteres Konzert Event folgen und ich hatte das große Glück, dabei sein zu dürfen.

Danke für dein Interesse an diesen Bericht. Hinterlass mir gern ein Kommentar, darüber würde ich mich sehr freuen. Hab eine gute Zeit – Bis Bald K.











Donnerstag, 9. Februar 2012

Musik Tipp Kelly Clarkon Stronger-Album

(c) Sony Music


Hallo, ihr lieben!
Kelly Clarkson meldet sich mit einem neuen Album zurück. Die Hoffnung auf eine Tournee wachst. Kelly ist ein Stimmwunder. Eine Rohre! Vor allem ist Sie eine begnadete Live Sängerin. Wenn Ihr die Chance habt, geht zu einem Konzert.
Das neue Album heißt „Stronger“ und es ist Strong. Der Song „Stronger“ gehört zu meinen persönlichen Favoriten. Kleiner Tipp – ab 17.02.2012 gibt es die Single „Stronger“ überall zu Kaufen. Übrigens gibt es das Album in einer normalen und einer Deluxe Version zu erwerben. Der Vorgänge der Platte „All I Ever Wanted“ gefiel mir besser aber das heißt nicht, dass Stronger nicht gut sei.
Die richtig guten Nummern auf dem Album sind „Stronger, Dark Side, You Love Me, I Forgive You, Let Me Down & Don’t Be A Girl About It“ zumindest haben diese Nummern es mir angetan.

Ich bin Glücklich, Kelly ist zurück. Endlich!
Die Musik Welt hat ein wunderbares neues Album am Start.
Danke für dein Interesse. Alles Liebe  - K.


  1. Mr. Know It All
  2. Stronger
  3. Dark Side
  4. Honestly
  5. You Love Me
  6. Einstein
  7. Standing In Front Of You
  8. I Forgive You
  9. Hello
  10. The War Is Over
  11. Let Me Down
  12. You Can't Win
  13. Breaking Your Own Heart
  14. Don't You Wanna Stay (w/ Jason Aldean)
  15. Alone
  16. Don't Be A Girl About It
  17. The Sun Will Rise