Dienstag, 13. November 2012

Ewig-Wir sind Ewig Tour in Dresden "Die Ruhe vor dem Sturm"




Hallo ihr Lieben

Eine Erkältung mag ziemlich Nervig sein... ist sie auch aber sie hielt mich nicht davon ab am Samstag mich in den Zug zu setzten und nach Dresden zu fahren. Jawohl! Ich hab mir das an getan obwohl ich Gesundheitlich angeschlagen bin. Ich hab einfach zu viel Geld in das Konzert gesteckt um nicht dort anzutanzen. Die Zug fahrt war ziemlich entspannt ich hab mehr oder weniger die meiste Zeit geschlafen und mich auf das Konzert gefreut. In Dresden habe ich mir die Stadt ansehen. Die Zeit hatte ich denn meine beiden Mädels sollten erst um 13:50Uhr ankommen. Die zwei Stunden die ich Zeit hatte, genoss ich in dem ich mir die Sehenswürdigkeiten ansah, ein Paar Fotos Schoss und mich entspannte. Um 13:50 Uhr war ich am HBF in Dresden und holte Andrea und Janin ab. Wir fuhren zum Hotel und machten eine menge Quatsch bevor es los ging zur Location. Gegen 18:00Uhr sind wir am Beatpol eingetroffen, dort war zu meiner persönlichen Überraschung schon einiges Los, einiges mag übertrieben sein aber es waren sicher 25-35 Leute vor uns. Die warte Zeit war natürlich nicht so Spannend. Wir saßen auf Treppen denn das ganze sollte im ersten Stock statt finden. Die Location war anderes als andere. Auf der einen Seite kam man zum Backstage Bereich und auf der gegenüberliegenden Seite kam man zum Konzerte Raum. Komisch wie das aufgebaut ist aber wahrscheinlich war das nicht anderes möglich. Das Treppen Haus in dem wir saßen war behängt mit Plakaten. Es sah nicht sonderlich Einladend ein. Immerhin gab es ein Tour-Plakat von Ewig.

Die Zeit verging nun schleppend. Leider. Es gab auch nichts Spannendes über das es sich lohnt zu Berichten, nur das es natürlich wieder Fans gab die sich nicht in der Schlange anstellen wollten. Gut das hat man ja immer, es ist ärgerlich aber man kann da ja nichts dran ändern.
Um 20:00Uhr war endlich der Einlass. Wir fanden Platz an der Seite in der ersten Reihe. Eigentlich war das nicht unser Plan wir wollten erst Sitzen doch dann hätten wir nicht so viel gesehen. Super nun durften wir stehen. Immerhin standen wir ganz vorne auf der Seite wo Jörg immer steht. Wir wussten das an diesem Abend eine Vorband da sein würde. Die Bühne sah dementsprechend auch aus. Ich fand die Location nicht so Schön. Die Bühne fand ich einfach zu klein und an den Wänden hingen zig Plakate von vielen Konzerten. Nun ja auf die Location kommt es ja nicht an, so lange die Band gut sei. Das Ewig gut sind, das wisst ihr ja sicher schon von meinem Bericht aus Osnabrück.
In der ersten Reihe haben wir erst mal ein paar Fotos gemacht und uns etwas zu Trinken besorgt. Die Stimme darf ja nicht vor dem Konzert schon versagen. Das wäre wirklich ungünstig gewesen grade meine stimme war wirklich sehr angeschlagen.

Die Zeit verging und die Vorband (Name ist mir Leider entfallen) kam auf die Bühne und machte sich bereit los zu legen. Sie legten auch los. Ohne viel zu erzählen mit ganz Lauter Musik. Gut angekommen sind sie Leider bei den wenigsten im Publikum. Mit taten sie schon etwas Leid aber ihre Musik sprach mich auch nicht wirklich an. Sie merkten natürlich schnell das sie unerwünscht waren und spielten ihre Songs so schnell wie möglich runter um Platz für Ewig zu machen. Zu den Songs die sie Spielten, sagten sie leider rein gar nichts. Sie redeten im allgemeinen sehr seeehr Wenig. Schade eigentlich aber gut, es war wie es war. Nach dem sie weg waren wurde Abgebaut bzw umgebaut. Ich freute mich langsam wie Blöd Ewig wieder sehen zu können. Der Trip war ziemlich Spontan und deshalb auch sehr Teuer aber ich wusste schon bevor ich Ewig auch nur sah, es würde sich lohnen bzw es hatte sich schon gelohnt. Das Gefühl bei einem Konzert zu sein und etwas zu sehen das man Klasse findet ist schon ziemlich Genial.

Es sollte nicht mehr lange dauern bis es los ging. Das Publikum war nicht all zu groß aber das machte nichts. Die Runde war schon Super, so wie sie war. Die Band huschte an den der Menschen menge vorbei um auf die Bühne zu gelangen. Die ersten Rubel rufen setzten ein. Das Intro ging los. Endlich... Ich war total begeistert. Es ging los. Die Band kam auf die Bühne alle standen/saßen sie an ihren Instrumenten und das Into des Songs ging los. Die Stimmung war Gut. Die Leute Freuten sich auf Ewig. Ruhe vor dem Sturm war der erste Song. Das ist kein Wunder weil das immer der erste Song ist und ich finde das ist auch eine sehr gut Entscheidung. Ich Persönlich denke mir das es ein kluger Zug ist. Mit diesem Song zu beginnen um allen zu zeigen das dass jetzt erst der Anfang ist und es nicht weiter geht. Sei es Allgemein gesehen oder einfach nur für diesen einen Abend. Beides wäre eine Gute Botschaft die man am Anfang gerne los werden kann und vielleicht auch los werden sollte. Mit dem Song Überall ging es weiter. Das ist einer der Songs die mir überhaupt nicht gefällt. Sei es auf der Platte oder auf der Bühne.Geschmackssache. Leben Wir und Ein Schritt weiter waren die beiden Songs die im Anschluss gespielt wurden. Ein Schritt weiter wurde zusammen mit dem Fans gesungen. Ich Liebe es wenn die Leute die Songs mit singen. Die Stimmung ist dann einfach so Toll wenn alle Singen. Klasse Gefühl. Der nächste Song der Gespielt wurde, gehört zu meinen Lieblings Songs des Abends. 1 mit dir. Ich lieber diesen Text. Er ist so Wunderschön und Live klingt das noch mal ein Stück besser als auf CD. Die neue Single wurde auch Gespielt „Sieh mich an“ ich liebe die Live Version. Sie ist Rockig und einfach der totale Ohrwurm. Genauso geht es mir mit Rauher Herbst. Der Song Rockt Live auch total. Es hat wieder einmal so viel Spaß gemacht. Doch die Zeit verging viel zu Schnell. Bei Regen hatte Jeanette wieder ihren Regen Schirm der so Wunderschön Leuchtet. Schlafende Riesen und Jenseits meiner Wege Sind weitere Songs die mir besonderes am Herzen liegen. Jenseits meiner Wege hat so eine Wundervolle Aussage. Sie macht mich Traurig wenn ich sie höre aber genau das ist es was mir so gut an dem Song gefällt. Unser Himmel wurde auch gespielt. Die Setliste hat sich nicht wirklich geändert, sie ist so geblieben wie sie in Osnabrück auch war. Worauf ich mich schon den Ganzen Abend gefreut habe war „Wir sind Ewig“ Dieser SONG ROCKT!!! Es ist einfach so. Er ist so Gut gemacht Live.
 Die Stimmung war immer noch Großartig. Die Leute haben so toll mit gemacht. Das hat einfach Spaß gemacht in dieser Runde zu stehen und mit zu machen.
Der Neue Song wurde auch gespielt. Und ich Liebe ihn.
Zugaben gab es natürlich auch.Jeanette zog sich schnell noch mal um und hat somit gleich werbung für das Ewig T-Shirt gemacht, das sie Trug. Diesmal gab es sogar eine Besondere Zugabe „Ein Schritt Weiter „-Unpluggend. Jean hat nicht so viel gesungen sie hat lieber singen lassen. Klasse Gefühl wenn da alle um einen Herum ein und den selben Song singen. Es hat mich wirklich sehr Beeindrückt. Natürlich wurden „Wir sehen uns und Ruhe Vor... Reprise“ auch gespielt. Die Schicke „Ewig“ Bank kam auch zum Vorschein.



Auf der Bühne sagte Jean noch das sie für Fotos und Autogramme zur Verfügung stehen würde.
WoW das Konzert war so Wundervoll. Es hat so viel Spaß gemacht. Auf ein Foto und ein Autogramm freute ich mich schon besonderes. Natürlich bekamen wir das auch. Wir standen eine weile in der Schlange und bekamen mit das es vielleicht ein Live Track auf der neuen Singel geben wird, allerdings ist das noch nicht so sicher. Ich würde mich sehr Freuen!!!
Die drei waren super Süß haben sich gefreut uns zu sehen. Sich kurz mit uns Unterhalten und Fotos gemacht.... :-) Es war Toll. Jeanette hat Berichtet das sie gerne Bahn fährt als wir ihr erzählten das wir mit der Bahn unterwegs seien. Ich konnte aber nicht so recht glauben das sie Bahn fahren mag. Das ist doch eher Langweilig. Aber jeder wie er es gern hat...

Ihr Lieben... Dieser Bericht ist nun ziemlich kurz gefasst. Ist euch sicher aufgefallen. In Hamburg und Berlin bin ich auch noch am Start und ich würde die beiden, grade den Berlin Bericht ausführlicher Beschreiben. Und deshalb ist dieser Bericht etwas kleiner ausgefallen...
danke fürs Lesen.
Liebe grüße
Kev-I-Can

Kommentare:

  1. Wieder ein schöner Bericht von dir.
    Zum Bahnfahren kann ich dir sagen, das sie zumindest vor ein par Jahren zu Drearbeiten öfters mit der Bahngeahren ist.
    LG
    Gepard

    AntwortenLöschen
  2. Die Vorband hieß übrigens Stalin vs Band :D

    AntwortenLöschen