Sonntag, 22. Juni 2014

Ein Hoch auf Andreas Bourani und die Kieler Woche 2014

Kieler Woche 2014 - Andreas Bourani Live auf der RSH Bühne


Hallo ihr lieben,

In Kiel findet Jahr für Jahr die Kieler Woche statt. Diese Zeit ist unglaublich besonderes weil viele Musiker in dieser Woche die Stadt besuchen und ein Konzert spielen. Diese Konzerte sind Kostenlos und begeistern immer wieder aufs neue das Kieler Publikum.
Am Freitag war die Kieler Woche noch nicht Offizielle eröffnet aber inoffizielle wurde schon richtig laut gefeiert.

Der Radio Sender RSH holte sich für diesen Freitag einen Künstler auf die Bühne der zur Zeit richtig durch startet. Andreas Bourani (Auf Uns, Nur in meinem Kopf) sollte die Kieler Woche inoffizielle für den RSH eröffnen.
Dieses Konzert konnte ich mir nicht entgehen lassen. Zumal ich vor Ort eine Freundin wiedersehen konnte, die ich eine Ewigkeit nicht mehr sah. Durch Andreas seine Musik lernte ich schon einige Menschen kennen und eine dieser Menschen lebt ebenfalls in Hamburg. Somit war es nur logisch das wir uns zusammen auf dem Weg nach Kiel machten, wo wir dann eine weitere gemeinsame Freundin trafen. In Kiel verbrachten wir eine wundervolle Zeit bis wir uns auf den weg zur Bühne machten. Ich finde Kiel wunderschön. Das Wasser direkt in der Stadt ist für mich ganz besonderes. Es erinnert mich so sehr an Hamburg. Wir konnten die Bühne schon sehen und wer stand schon auf der Bühne und war mitten beim Soundcheck ? Nein es war nicht Andreas. Es war Julius der an seinen Gitarren stand und uns sehen konnte, wie wir immer näher an die Bühne kamen. Als wir nah genug dran waren winkte er uns zu. Total Toll gleich begrüßt zu werden von ihm ohne das wir auch nur einen laut von uns geben mussten. Irgendwie ist das manchmal sehr unglaubwürdig das man so erkannt wird auch wenn wir oft und schon lange dabei sind. Es ist nicht selbstverständlich das man sich an uns Erinnerung und das man sich auch immer so freut das wir da sind. Ich bin total Dankbar dafür. Wir drei standen recht mittig in der ersten und zweiten Reihe. Es waren schon einige Mädchen vor Ort und bisher war die Erste Reihe noch sehr Lückenhaft, allerdings passten wir zuerst nicht in eine dieser Lücken.
Bourani Rockt die Bühne


Der Soundcheck nahm seinen lauf. Erst spielten die Jungs (Arne und Jürgen waren auch dabei) einige Songs Instrumental und später gesellte sich Andreas dabei und Probte einiges mit der Band zusammen. Andreas trug eine Sonnenbrille und ein Cappy. Ich stellte mir die frage ob ich ihn so Erkennen würde wenn er an mir vorbei ging auf der Straße. Eine Antwort darauf fand ich nicht.
Beim Soundcheck wurde alles ein wenig durcheinander gespielt b.z.w es wurde das gespielt was Andreas grade Proben wollte. Interessant wie die Musiker untereinander Reden. Ich habe manchmal war nicht verstanden was sie eigentlich meinten.

Set – Liste des Soundchecks

  • Eisberg
  • Nur in meinem Kopf
  • Delirium
  • Auf Uns
  • Ultraleicht
  • Alles beim alten
  • Hey
  • Ein Ende nach dem anderen
  • Zusammen Untergegangen
Am ende des Soundchecks sah Julius noch mal zu uns und hat uns gewunken, dann ging er von der Bühne. Wir nutzen die Wartezeit um zusammen in der ersten Reihe zu stehen. Ich rückte etwas nach weil die Dame neben mir noch so viel Platz hatte das ich da locker mit rein konnte. Nun hieß es warten aber die 3 Stunden verfolgen wie im Flug. Eine Freundin von mir hatte eine Seifenblasen Pistole dabei und die Fotografen die vor Ort waren machten gleich ein Foto. Eventuell landet sie nun in einer Zeitung. Mit der Seifenblasen Pistole machte sie auch beim Konzert immer wieder Seifenblasen und sorgte damit für einen schönen Effekt den man so gar nicht erwartet hätte. In Kiel war es unglaublich voll. Der Platz fühlte sich immer schneller und es wurde immer Kuschiliger.

Eine Moderatorin von RSH kam auf die Bühne und erzählte das sie sich freut dabei zu sein. Sie erzählte etwas über die Kieler Woche und kündigte Andreas Bourani und Band an.
Sie ging von der Bühne und das Intro ging los. Unzählige Fotografen standen vor der Absperrung und hinter uns standen Teenies die nichts besseres zu tun hatten als sich zu Unterhalten. Die Band kam raus und es ging los mit „Zusammen Untergegangen“. Andreas kam auf die Bühne und die ersten Fans fingen an zu Kreischen. Nach ein paar Sätzen des Songs begrüßte Andreas Kiel mit den Worten „Ein wunderschönen Guten Abend Kiel! Wie geht es euch? Schön das ihr hier seid.“ und dann ging es normal mit dem Song weiter. Die Leute in Kiel waren schon am Anfang am Feiern. Die Stimmung war gut und es waren wirklich einige Leute da. Nach dem Song wurde gejubelt und es ging gleich weiter mit „Für einander gemacht“. Vereinzelt wurde im Song geklatscht. Interessant das die Leute gleich beim zweiten Song den drang versprühten mit zu machen. Total schön das die Menschen so offen für die Musik sind und sich so schnell begeistern lassen. Nun begrüßte Andreas uns noch mal richtig. Er sagte das er Andreas Bourani heißt und sich freut in Kiel zu sein.
 Wir sollten den Abend gemeinsam genießen und der nächste Song heißt Eisberg, den er nun spielen würde. Spätestens bei „Eisberg“ war mein Herz erreicht und sprang innerlich vor Freude. Mir bedeutet die Musik so viel von ihm. Irgendwie fehlten mir die Konzerte im letzten vergangenem Jahr. Die Mädels neben einer Freundin waren bestens gelaunt. Sie machten Stimmung und Kreischten wie verrückt. Ich genoss es die Musik wieder um mich zu haben. Und ich versuchte meine Stimme etwas zu schonen... Am Nächsten Tag konnte ich einfach keine Heiserkeit gebrauchen. An einer Stelle forderte Andreas uns auf mit zu Singen, er meinte „Wo seid ihr“ und die erste Reihe Sang die Text Zeile die nun an der Reihe war, ohne Probleme mit. Als Eisberg beendet war wollte Andreas das wir ihm alle einmal Winken, er tat es uns gleich und meinte noch „So muss ich nicht jeden Einzeln von euch Begrüßen“. Andreas sagte auch das sie nun wieder Unterwegs seien und das sie grade ein neues Album HEY veröffentlicht haben und das dass für ihn ein ziemliches Glück sei und so heißt auch die nächste Nummer „Glück“. Etwas das ich nicht verstanden habe, war das grade bei dieser Nummer Mädels „Selfie“ gekreischt haben. Es wurde nicht beachtet und der Song ging ganz normal weiter wie gewohnt. Etwas das Andreas auch noch erzählte war,das er beim ARD Morgenmagazin war und mit dem Team in „Brasilien“ war um dort „Auf Uns“. Brasilien lag genau neben Kalifornien. Das sind zwei Strände in der nähe von Kiel. Andreas hoffte das wir jemanden dabei hatten der uns nun in den Arm nehmen würde. Die nächste Nummer hieß „Auf anderen Wegen“ und ich liebe diesen Song. Eine so unglaublich schöne Ballade. Das ist wirklich ein Song der mich zutiefst berührt.
Andreas wirkte auch sehr berührt als er den Song sang. Es war schön das dass Publikum auch ruhig war und nicht mehr als zu viel Sprach. Sie ließen sich von dem Song wirklich einen Moment mit ziehen. Das gefiel mir wirklich gut. Es ging auch gleich mit dem Herz Schmerz Thema weiter. Andreas fragte das Publikum erst mal wie es den einzelnen Seiten ginge. Ein kleines Kreisduell gab es auch noch aber dann gab es einen weiteren Song des neuen Albums. „Delirium“ und dieser Text ist mir sofort ins Ohr gegangen und hat mich umgehauen. Erst bei der Live Version des Abends wurde mir klar wie sehr ich diese Nummer schätze und wie Glücklich es mich macht, ihn nun hören zu dürfen. Die beiden Damen neben mir waren super angenehm. Total süß wie leise sie immer mit gesungen haben. Die liebe Freundin die neben mit stand sorgte bei dieser Nummer gleich für ein paar ungeplante Effekte. Sie setzte ihre Seifenblasen Pistole ein und die ganze Bühne hüllte sich in Seifenblasen ein. Unglaublich schön. Danke an dieser Stelle für die Schönen Seifenblasen die ich nun auf den Bildern / Videos sehen darf. „Alles beim alten“ und danach „Nur in meinem Kopf“ waren die nächsten Songs die Gespielt wurden. Andreas sang noch mit dem Publikum „Oh Yeah“ und war begeistert davon das die Menschen so viel Lust hatten zu Singen. Wir Sangen den Song mit ihm zusammen und es war Gigantisch. Eine richtig gute Stimmung herrschte in Kiel. Die Stimmung zu beschreiben ist wirklich nicht einfach. Andreas war begeistert das sah man ihm an. Nun wollte er einen Song für alle verliebten Spielen. Es konnte ja nicht nur gebrochene Herzen in Kiel geben, sagte er und fing an „Fremder Planet“ zu spielen. Die Nummer Erinnert mich immer wieder an die zahlreichen Konzerte auf denen ich Andreas sehen durfte. Die gute Zeit, die gute Stimmung und die guten Menschen mit denen man das alles erleben durfte. So war es jetzt auch. Es war unbeschreiblich schön mit zwei Menschen die ich mag, in Kiel zu sein bei Andreas. Schade nur das so viele andere Menschen die man gern hat, nicht dabei waren. Auf einmal verschwand Andreas von der Bühne und man hätte darauf kommen können das er nun runter kommt, doch ich dachte mir der Abend geht nun dem ende Entgegen und es kommt gleich nur noch eine Zugabe. Natürlich lag ich damit Falsch. Andreas tauchte bei den Fans wieder auf und die Band fing schon kurze Zeit vorher „Mit der Zeit“ an zu spielen. Ich wusste nicht was ich denken soll. Ich habe damit gerechnet das dieser Song nicht mehr in der Set-Liste vorhanden sein wird und wurde etwas überrumpelt. Mit der Zeit beschreibt einfach meine Vergangenheit und irgendwie auch meine Zukunft. Es kostete mich einige Mühe die Emotionen zu Unterdrücken. Er ging die erste Reihe lang und Griff sich meine Hand und drückte sie einen Moment. Das hat mich auch ziemlich überrascht weil ich meine Hand nicht richtig ausgestreckt hatte. Er stellte sich eine weile auf die Absperrung und spielte für uns. Er ging auch noch an andere Ende und stellte sich dort hin. Dann ging er nach oben und erzählte das er mit Julius an dem neuem Album gearbeitet hat. Er erzählte das Julius für verschiedene Sounds Verantwortlich sei. Andreas sagte auch das er letztes Jahr angefangen hat am Album zu arbeiten und nicht so richtig wusste worüber er schreiben wollte. HEY wäre die erste Nummer gewesen die er gemacht hat für die Platte und diese stellte er nun auch LIVE vor „Hey“. Emotionaler Song aber die Teenies hinter mir haben den Song etwas vom Glanz genommen weil sie unglaublich viel Unsinn reden mussten. Doch das stellte sich zum Refrain des Songs wieder ein und man konnte sich dem Song ganz hingeben und genießen. Wundervoll...!!!
„Ultraleicht“ aus dem neuem Album wurde nun vorgestellt. Ganz Nett aber gehört für mich noch nicht zu den besten Songs des Albums. Gleich danach ging die Stimmung noch mal so richtig ab. Andreas spielte „Auf Uns“ und es war mega. Er kam von der Bühne runter und ging ins Publikum. Unglaublich das dass gut ging. Ich konnte ihn irgendwann kaum noch sehen weil er so weit in die Menge ging. Großartig, das macht einfach nicht jeder und das ist wirklich etwas besonderes. Die Menschen waren begeistert. Er bahnte sich seinen weg zurück zur Bühne und Feierten mit den Menschen ein richtiges Fest. Unbeschreiblich...!!! Eine kleine Reprise des Songs gab es dann auch noch mal und alle Sangen mit. Am ende sagte er noch „Auf euch Kiel“! Nun ging es Rockig weiter mit „Ein ende nach dem anderem“ bei dem ich wirklich ab ging. Julius guckte mich ein zwei mal an bzw unsere Blicke trafen sich und ich fragte mich wirklich was er dachte, wenn ich mich da zum „Deppen“ machte. Egal es machte einfach Spaß zu diesem Song zu Feiern. Es war aber danach schon vorbei und das war echt Mies. Es wurde nach Zugaben gerufen und diese sollte es auch geben. Gott sei Dank war es noch nicht ganz vorbei. Etwas sollten wir noch bekommen und das waren „Du lässt dich gehen & Wunder“ und das war für mich das Perfekte Ende. Ich liebe Wunder wie eh und je und bin erfreut das er noch immer in der Set Liste einen Platz hat.

Das Konzert war vorbei und die Menschen machten sich davon. So schnell der Platz gefüllt war, so schnell war er auch wieder leer. Wir blieben eine weile stehen und versuchten eine Set-Liste zu bekommen. Das schaffte ich auch aber ich behielt sie nicht. Ich überließ sie einer Freundin, weil ich genau weiß wie schön es ist, eine Set-Liste zu haben aus der Stadt in der man Lebt. Die Set-Liste Fotografierte ich ab um sie für den Blog zu verwenden.
Es dauerte etwas bis wir wussten was wir machen sollten. Gefühlt dachte ich mir das Andreas nicht raus kommen würde.Also gingen wir mal um das Gelände rum und guckten uns um. Es klappte das wir Julius trafen und er extra zu uns kam um mit uns zu Sprechen. Es war so ein nettes Gespräch in dem es darum ging welche Songs wir vom Album am liebsten hatten und wie uns das Konzert gefallen hat. Es ging auch noch um die kommende Tour und was noch so folgen wird. Am ende machten wir noch ein Foto und Julius meinte Andreas sei vorne um Fotos und Autogramme zu geben. Wir sind dann auch nach Vorne und Andreas nahm sich ziemlich zum Ende noch Zeit. Er sprach mit uns und es war mehr von ihm aus als von uns aus. Er war total Nett und Lieb und es war wie immer. Wie all die anderen treffen die wir schon mit ihm hatten. Es war ein Perfektes Ende nach einem Perfektem Konzert. Danke Andreas, Danke Julius (danke auch an den Rest des Teams) Danke RSH, Danke an meine lieben die dabei waren und Danke Kiel... Es war Wundervoll!


Danke für das Interesse meines Berichtes. Ich hoffe es hat euch gefallen. Alles liebe K.

Sonntag, 15. Juni 2014

Helene Fischer verzaubert die Zuschauer am Fischmarkt in Hamburg - Ein kleines Glück für Hamburg

Helene Fischer - Live in Hamburg


Hallo ihr lieben,

Als erstes möchte ich mich beim Team von TUI – Cruises bedanken für den wundervollen Abend mit Helene Fischer, den ihr möglich gemacht haben. Helene ist eine Fantastische Sängerin und ihr habt einigen Tausend Menschen einen wundervollen Abend gemacht. Ich wünsche euren Kreuzfahrt Schiffen ganz viel Glück und das sie den Menschen die damit Reisen eine Unfassbar schöne und Entspannte Zeit bieten. Danke für den wundervollen Donnerstag (12.06.2014) den wir erleben durften, dank der Idee, Helene am Fischmarkt in Hamburg spielen zu lassen.

Helene Fischer war Taufpatin des neuen Kreuzfahrtschiffes der „Mein Schiff 3“ und auf Grund dieser Patenschaft hat sie am Abend ein Kostenloses Konzert am Fischmarkt gegeben.
Der Tag für Helene war vollgepackt mit Terminen. Am Morgen gab es eine Pressekonferenz und am Nachmittag gab sie einen Soundcheck auf dem Fischmarkt zum späten Nachmittag hin Taufte sie das Schiff und um 21 Uhr stand sie schon auf der Bühne um ein Konzert zu spielen. Eine Power Frau eben!

Mein Helene Fischer Tag ging los in dem ich mich mit einer Freundin traf die genauso im Helene Fieber war wie ich selbst, zusammen fuhren wir zum Fischmarkt und sahen das noch nicht all zu viel los war. Ich sah eine bekannte und begrüßte sie und dann blickten wir uns um und sahen noch wie Helenes Band einen Soundcheck machte. Einige Zeit saßen wir vor dem abgetrennten Bereich und warteten auf dem Einlass. Eine weitere Freundin von mir kam hinzu und Schwupps wurde der Einlass durch geführt.
Wir ergatterten zwar nichts in der ersten Reihe aber das war nicht weiter Schlimm. Nun hieß es Geduldig sein und die Stunden über sich ergehen lassen in denen man auf etwas wartet was noch so weit weg war. Es entstanden Unterhaltungen mit den Leuten die um uns herum waren. Es war richtig Nett sich mit den Menschen zu Unterhalten. Wie ich erfuhr hat Helene einen Soundcheck gemacht am Nachmittag und ungefähr 3-4 Songs gespielt. Man zeigte uns noch ein paar Bilder und dann stand auch schon eine weitere Band auf der Bühne. SarahJane! Sie spielte eine halbe Ewigkeit und wirklich umgehauen hat es mich nicht aber es war Interessant zu Erfahren das es einen Support Act gab für Helene.

Die Zeit verging und gegen 19:30 Uhr spielte SarahJane wirklich ein Konzert. Ihre Stimme war Nett und ihre Art und Weise wie sie mit den Menschen Sprach war ganz Normal. Sie erzählte das ihr Album im Herbst erscheinen wird und das man sie gern bei facebook oder auf ihrer Homepage besuchen kann. Wenn es dem ein oder anderen Gefallen sollte, könnte man sie gern noch einmal sehen sie sei auch bald auf Tournee. Sarah spielte eine ganze menge Songs aber das bekam ich nur am Rande mit.
Support Act - Sarah Jane
 Ich hatte mich mit den Mädels hinter mir ins Gespräch gebracht und hielt dieses auch aufrecht so gut es ging. Das Konzert von Sarah ging ungefähr eine Stunde. Dann war es Zeit für den Abbau / Umbau für Helene.

Um ca. 21:00 Uhr war es dann Endlich soweit. Der Moderator des Abend kam auf die Bühne (er hatte Sarah auch schon angekündigt gehabt) und redete noch das ein oder andere und dann wurde ein Film gezeigt über das Schiff um das es ging und über Helene und ihre Taufe. Nach dem Film ging es Endlich los und überraschenderweise nicht mit einem Deutschen Titel. Sie spielte einen Hit von Robbie Williams und sorgte gleich für beste Unterhaltung. „Let Me Entertain You“ und alle die mit Singen konnten taten es auch. Helene sah unglaublich aus. Sie war Wunderschön wie immer.
Sie spielte unglaublich viele bekannte Songs und sorgte für eine Gigantische Stimmung auf dem Fischmarkt. Als zweites oder als Drittes kam der Song „Fehlerfrei“ aus dem aktuellem Album Farbenspiel. Es war unglaublich Helene so nah erleben zu dürfen und zu sehen wie viel Spaß sie auf der Bühne doch hat. Schön fand ich auch das sie keine Tänzer dabei hatte. So konnte man sich wirklich komplett von ihr Verzaubern lassen. Im Grunde ist Verzaubern der Ausdruck der Passt wenn man auf einem Helene Konzert geht. Sie ist so Süß und gleichseitig so ein Geerdeter Mensch das man von der Art und dem Talent, wahrscheinlich auch von ihrer Schönheit Verzaubert wird. Die Musik ist Modern und doch steckt da Schlager drin aber das ist eben Schlager der an kommt. Egal ob Jung oder Alt. Helene verzaubert sie eben alle und das sie Fehler hat und auch welche macht, das macht sie Menschlich und lässt sie wiederum uns Menschen vor der Bühne ganz nah erscheinen.
Neben Fehlerfrei hat sie auch „Die Hölle Morgen Früh“ gespielt. Am Tag eines Konzertes fällt es mir auch leicht zu sagen „Die Hölle Morgen Früh ist mir Egal“ manchmal ist die Hölle am folge Morgen aber ganz schön Bösartig. Die Zeit mit Helene verging wie im Flug. Sehr viel Erzählt hat sie nicht. Natürlich hat sie gesprochen und zu dem ein oder anderem Song auch etwas gesagt aber sie hat mehr Gesungen als gesprochen und so soll es ja auch sein. Als sie „Unser Tag“ spielte erzählte sie noch das sie das Schiff getauft hat und das wir alle etwas von diesem Event haben sollten. Die Menschen die am Fenster standen oder auf ihren Balkonen saßen beachtete sie auch, sie meinte zu ihnen das sie für die Lieben, ein Wohnzimmer Konzert spielt. „Nur wer den Wahnsinn Liebt“ wurde ebenfalls gespielt. Mich hat dieser Song an das Konzert 2012 in Hamburg erinnert. Erstaunlicherweise konnte ich die Texte so gut wie alle und habe natürlich auch Mit gesungen, mal Lauter mal Leiser.
Sie ist ein Phänomen 

Weitere Songs des Abends waren „Und Morgen Früh Küss Ich Doch Wach“ , „100 Prozent“ und „Vergeben Vergessen und wieder Vertrauen“ letztere wurde in einer Neuen Version gespielt. Es war als hätte sie eine Power Ballade aus diesem Song gemacht. Unglaublich schön. Eines meiner Highlights war „Ein kleines Glück“. Mich berührt dieser Song so unglaublich. Er ist wundervoll und ich genieße es ihn zu hören. Zu den letzten Songs des Abends gehörten „Phänomen und Fieber“
Fieber habe ich so Gefeiert. Von der ersten bis zur Letzten Sekunde habe ich mit Gesungen. Ich liebe diesen Song. Das ist einer meiner Favoriten von Helene. Die Stimmung war Gigantisch und fast schon nicht zu glauben. Die Menschen hatten Spaß und es war so unglaublich wie bei einem Robbie Konzert. Die Frau sorgt wirklich dafür das die Menschen ausflippen.
Die letzte Zugabe war dann auch schon der Song auf den alle gewartet haben „Atemlos durch die Nacht“ und eigentlich braucht man es nicht mehr zu berichten, es haben alle mit gemacht. Die Feier war auf ihrem Höhepunkt und wir sind alle Ausgerastet. Danke Helene für diesen Abend. Meine Stimme hat nach den letzten beiden Songs gelitten und das nicht zu Knapp. Nach dem Song gab es noch ein Feierwerk und das neue Kreuzfahrt Schiff die „Mein Schiff 3“ kam an uns vorbei gefahren.

Die genaue Set-Liste ist mir Leider entfallen aber ich versuche hier mal eine Auflistung aus meiner Erinnerung. Verzeiht mir, falls sie nicht genau ist.
Sie ist eine wunderschöne Frau... oder?

Die Songs des Abends im Überblick

  • Let Me Entertain You
  • Hundert Prozent
  • Te Quiero
  • Ein kleines Glück
  • Die Hölle Morgen Früh
  • Fehlerfrei
  • Nur wer den Wahnsinn Liebt
  • Marathon
  • Und Morgen Früh Küss Ich Dich Wach
  • Vergeben, Vergessen und wieder Vertrauen
  • Unser Tag
  • Phänomen
  • Ich Will immer wieder dieses Fieber Spüren
  • Atemlos durch die Nacht

Die Set Liste Track by Track bekomme ich nicht mehr zusammen. Sorry. Trotzdem mein Schluss Wort zu diesem Abend lautet „Helene Fischer, du bist unserer Phänomen, Danke für über 60 Minuten Live Programm.


Alles Liebe K

Montag, 9. Juni 2014

Justin Timberlake LIVE in Berlin 2014

Justin Timberlake in Berlin


Hallo ihr lieben,

Die Erwartungen an einen Justin Timberlake sind Hoch. Man wünscht sich einen Abend voller guter Unterhaltung und guter Musik. Es ist wohl sehr Wahrscheinlich das diese Erwartungen an Justin, erfüllt werden schließlich geben viele Menschen eine menge Geld aus um diesen Mann auf der Bühne sehen zu können. Ich möchte gleich zu Anfang sagen das ich wirklich ein paar Punkte habe die mich an diesem Abend gestört haben. Dazu muss ich aber unbedingt sagen, das dies nur mein Empfunden entspricht und andere das wiederum richtig gut finden können.

Das Konzert habe ich nicht alleine Erlebt. Eine meiner Besten und Wichtigsten Freundinnen kam mit. Endlich hatten wir wieder Zeit für und und durften diese bei Justin genießen. Ich war verwundert das Justin keinen Support Act dabei hatte. Damit habe ich ehrlich gesagt gerechnet aber da habe ich mich wohl Verrechnet. Justin verzichtete darauf einen Support Act dabei zu haben. Es gab einen DJ der Auflegte und versuchte Stimmung zu machen. Die Menschen die standen schienen das zu Feiern, die Leute die einen Sitzplatz hatten nahmen das nicht so an. Auf der Eintrittskarte stand das dass Konzert um 20:00 Uhr beginnen sollte. Passierte natürlich nicht. Es ging 30 Min später los.
Hier für euch die Set - Liste des Abends.

  1. Pusher Love Girl
  2. Gimme What I Don't Know (I Want)
  3. Rock Your Body
  4. FutureSex/LoveSound
  5. Like I Love You
  6. My Love
  7. TKO
  8. Summer Love
  9. LoveStoned
  10. Until The End Of Time
  11. Holy Grail
  12. Cry Me A River
    Pause ca. 10Min.
  13. Only When I Walk Awsy
  14. Drink You Away
  15. Tunnel Vision
  16. Senorita
  17. Let The Groove Get In
  18. Heartbreak Hotel
  19. Not A Band Thing
  20. Human Nature
  21. What Goes Around... Comes Around
  22. Take Back The Night
  23. Jungle Boogie
  24. Murder
  25. Poison
  26. Suit & Tie
  27. Sexy Back
  28. Mirror
Gleich zu Beginn war zu Erkennen das die Licht Show einen wichtigen Teil der Show ausmachen würde. Es war Beeindruckend und grade vom Oberrang sehr gut zu Bewundern.

Justin ist ein Unglaublicher Tänzer, diese Bewegungen die er drauf hat, machten mich manchmal Sprachlos. Die Stimmung in der Halle war im Oberrang nicht so Bombe wie sie wahrscheinlich unten war. Vielleicht habe ich auch zu viel Erwartet. Im ersten Teil der Show begrüßte Justin das Publikum. Er sprach generell nicht viel weil die Songs fast immer ineinander über gingen. Doch Justin fand Berlin „Super Geil“ wie er selbst sagte. Er versuchte an manchen Stellen Deutsch zu Sprechen und das war wirklich unglaublich Süß. In der Pause musste ich feststellen das es mir fehlt, das zwischen den Songs eine Pause gemacht wird. Das alles ineinander über ging fand ich Persönlich etwas anstrengend und Schade weil ich sehr gern mehr von Justin gehört hätte. Im zweiten Teil ging es weiter mit dem ineinander übergehen der Song. Man gewöhnte sich irgendwann dran und die Show selbst war ziemlich gut. Die Licht Show setzte immer wieder Highlights und sorgte für große Augen beim Zuschauer. Die Musik von Justin sind Hits die man aus den letzten 10 Jahren kennt. Wer diese Songs nicht mag war eindeutig beim falschen Konzert gelangt.Der Zweite Teil gefiel mir deutlich besser als der erste. Justin wurde Quer durch die Halle gebracht und spielte einige Songs nah bei uns. Das war eine Klasse Idee, weil so alle etwas von ihm hatten. Die VIP Leute die einen eigenen Bereich mit Getränken hatten kamen so ganz nah an Justin heran. Er Sprach mit den Leuten und spielte seine Songs weiter. Die Stimmung in der O2 World war bei den letzten beiden Songs am Kochen. Die ganze Halle Sang mit und hatte eine unglaubliche Zeit. Es war ein Grandioses Ende.

Montag, 2. Juni 2014

Robbie Williams in Hamburg - Swings Both Ways - Tour - 2014

Hallo ihr lieben,

Robbie Williams ist bekannt für eine richtig gute Live Show. Dieser Mann weiß wie man Menschen Unterhaltet und das hat er in Hamburg bei einem seiner beiden Shows in auch geschafft. Am 21.05.2014 gab sich Robbie die Ehre seine erste Show in Hamburg mit dem Programm seines aktuellem Albums Swing Both Ways zu spielen. Die O2-World war restlos Ausverkauft und unsere Plätze waren nicht die Idealsten aber trotzdem sollte der Abend richtig Spaß machen.

Auf eine Vorgruppe zu verzichten ist manchmal das beste was einem passieren kann. Robbie hat auf eine Vorgruppe verzichtet und es gefiel mir ziemlich gut. Die O2-World in Hamburg war Ausverkauft und spätestens um 20:15 Uhr saßen so gut wie alle auf ihre Plätze und waren bereit für das Konzert. Robbie wurde angekündigt auf Englisch über einen Lautsprecher... Es hieß das es in einer Minute los gehen würde. Die Spannung stieg und die Freude war riesig. Die Show ging los und Robbie tauchte einfach auf und Spazierte auf der Bühne umher. Hamburg war bereit für einen Gigantischen Abend. Schön war auch das er den Oberrang nach dem Vierten Song begrüßte mit „Halle Scheiß Tickets“ und alle Lachten. Danke Robbie... Ich fand auch das dass „Scheiß Tickets“ waren. Spontan Summte er noch einen Justin Bieber Song an „Baby“. Sehr Cool, Sehr Witzig...Eben Robbie Williams!

Die Set – Liste des Abends!

  1. Overture – I Will Talk And Hollywood Will Listin
  2. Shine My Shoes
  3. Puttin' On The Ritz
  4. Ain't That A Kick In The Head
  5. Minnie The Moocher
  6. Swing Superme
  7. No One Like A Fat Pop Star
  8. Thats Amore
  9. Mr. Bojangles
  10. Ignition
  11. I Wan'na Be Like You
  12. High Hopes
  13. Swings Both Ways
    20Min. Pause
  14. Soda Pop
  15. Soul Medley
  16. I Will Talk And Hollywood Will Listin
  17. Go Gentle
  18. Do Nothing Till Hear From Me
  19. Empire State Of Minde -New York
  20. Swing Medles -Bekannte Robbie Songs
  21. Angels
  22. Sensational
Im ersten Teil des Konzertes gab es ein Highlight das mir am aller besten gefiel. Robbie holte sich eine Frau auf die Bühne und es wurde eine Zeremonie abgehalten. Die Frau und Robbie wurden zur Show – Frau und Mann erklärt. Süße Idee wie ich finde und ich bin mir sicher das in der Halle einige Frauen ganz Neidisch auf die Glückliche waren. Ein Foto wurde auch noch gemacht und dieses zeigte man ein paar Sekunden auf den Leinwänden an der Seite. Ebenfalls eine schöne Idee war Texte auf die Leinwand zu zeigen, so das die Menschen mit Singen konnten.
Eines merkte man sehr schnell im ersten Teil, Robbie ist ein Entertainer und versteht es, das Publikum zu beeindrucken. Ich hatte bisher noch nicht das Glück ihn Live erleben zu dürfen aber schon im ersten Teil war für mich klar, das wird nicht mein letztes Konzert gewesen sein.

Im zweiten Teil hoffte ich sehr auf alt bekannte Stücke von Robbie. Am Anfang bekamen wir weitere Swing – Nummern. Ehrlich gesagt, hatte ich mir eine andere Show erhofft. Ich dachte es wäre mehr Abwechslung im Programm. Die Swing Musik ist nicht mein Gebiet. Ich kenne mich da nicht wirklich aus und höre es auch nicht oft genug um das groß beurteilen zu können. Dieser Abend war Trotzdem eine nette Abwechslung. Robbie macht eben jede Still Richtung zu etwas besonderem und zu etwas ganz eigenem. Er verbindet Musik die wohl eher die älteren Menschen anspricht mit einer Modernen Show und bringt so jung und alt zusammen. Swing ist nichts schlechtes und für einen Abend auch mal etwas ganz angenehmes.Ein paar Fans bekamen die Autogramme von Robbie. Ein oder Eine wollte das Robbie etwas auf ein Plakat malte, das Er/Sie sich dann später als Tattoo stechen wollte. Robbie malte einen Penis! Nun wüsste ich zu gern ob die Person sich diesen Penis tatsächlich stechen lässt. Ein Handy wurde ebenfalls unterschrieben. Stellt euch mal vor, Robbie Williams unterschreibt euer Handy! Mein Highlight im zweiten Teil war Angels. Die Menschen sind alle aufgestanden und die Komplette Halle hat Mit gesungen. Es war ein Unfassbar schöner Augenblick zu sehen wie alles zusammen einen Song Sangen. Gänsehaut bleib sicher bei dem ein oder anderen nicht aus.
Am Ende Sang Robbie Sensation und brachte die Deutschen Wörter „Auf wiedersehen“ mit in den Text hinein. Sehr schön zu sehen wie er immer mal wieder etwas Deutsches sagte.

Ein besseres Ende hätte es nicht geben können.

Alles Liebe und vielen Dank für das Interesse meines Berichtes K.