Montag, 2. Juni 2014

Robbie Williams in Hamburg - Swings Both Ways - Tour - 2014

Hallo ihr lieben,

Robbie Williams ist bekannt für eine richtig gute Live Show. Dieser Mann weiß wie man Menschen Unterhaltet und das hat er in Hamburg bei einem seiner beiden Shows in auch geschafft. Am 21.05.2014 gab sich Robbie die Ehre seine erste Show in Hamburg mit dem Programm seines aktuellem Albums Swing Both Ways zu spielen. Die O2-World war restlos Ausverkauft und unsere Plätze waren nicht die Idealsten aber trotzdem sollte der Abend richtig Spaß machen.

Auf eine Vorgruppe zu verzichten ist manchmal das beste was einem passieren kann. Robbie hat auf eine Vorgruppe verzichtet und es gefiel mir ziemlich gut. Die O2-World in Hamburg war Ausverkauft und spätestens um 20:15 Uhr saßen so gut wie alle auf ihre Plätze und waren bereit für das Konzert. Robbie wurde angekündigt auf Englisch über einen Lautsprecher... Es hieß das es in einer Minute los gehen würde. Die Spannung stieg und die Freude war riesig. Die Show ging los und Robbie tauchte einfach auf und Spazierte auf der Bühne umher. Hamburg war bereit für einen Gigantischen Abend. Schön war auch das er den Oberrang nach dem Vierten Song begrüßte mit „Halle Scheiß Tickets“ und alle Lachten. Danke Robbie... Ich fand auch das dass „Scheiß Tickets“ waren. Spontan Summte er noch einen Justin Bieber Song an „Baby“. Sehr Cool, Sehr Witzig...Eben Robbie Williams!

Die Set – Liste des Abends!

  1. Overture – I Will Talk And Hollywood Will Listin
  2. Shine My Shoes
  3. Puttin' On The Ritz
  4. Ain't That A Kick In The Head
  5. Minnie The Moocher
  6. Swing Superme
  7. No One Like A Fat Pop Star
  8. Thats Amore
  9. Mr. Bojangles
  10. Ignition
  11. I Wan'na Be Like You
  12. High Hopes
  13. Swings Both Ways
    20Min. Pause
  14. Soda Pop
  15. Soul Medley
  16. I Will Talk And Hollywood Will Listin
  17. Go Gentle
  18. Do Nothing Till Hear From Me
  19. Empire State Of Minde -New York
  20. Swing Medles -Bekannte Robbie Songs
  21. Angels
  22. Sensational
Im ersten Teil des Konzertes gab es ein Highlight das mir am aller besten gefiel. Robbie holte sich eine Frau auf die Bühne und es wurde eine Zeremonie abgehalten. Die Frau und Robbie wurden zur Show – Frau und Mann erklärt. Süße Idee wie ich finde und ich bin mir sicher das in der Halle einige Frauen ganz Neidisch auf die Glückliche waren. Ein Foto wurde auch noch gemacht und dieses zeigte man ein paar Sekunden auf den Leinwänden an der Seite. Ebenfalls eine schöne Idee war Texte auf die Leinwand zu zeigen, so das die Menschen mit Singen konnten.
Eines merkte man sehr schnell im ersten Teil, Robbie ist ein Entertainer und versteht es, das Publikum zu beeindrucken. Ich hatte bisher noch nicht das Glück ihn Live erleben zu dürfen aber schon im ersten Teil war für mich klar, das wird nicht mein letztes Konzert gewesen sein.

Im zweiten Teil hoffte ich sehr auf alt bekannte Stücke von Robbie. Am Anfang bekamen wir weitere Swing – Nummern. Ehrlich gesagt, hatte ich mir eine andere Show erhofft. Ich dachte es wäre mehr Abwechslung im Programm. Die Swing Musik ist nicht mein Gebiet. Ich kenne mich da nicht wirklich aus und höre es auch nicht oft genug um das groß beurteilen zu können. Dieser Abend war Trotzdem eine nette Abwechslung. Robbie macht eben jede Still Richtung zu etwas besonderem und zu etwas ganz eigenem. Er verbindet Musik die wohl eher die älteren Menschen anspricht mit einer Modernen Show und bringt so jung und alt zusammen. Swing ist nichts schlechtes und für einen Abend auch mal etwas ganz angenehmes.Ein paar Fans bekamen die Autogramme von Robbie. Ein oder Eine wollte das Robbie etwas auf ein Plakat malte, das Er/Sie sich dann später als Tattoo stechen wollte. Robbie malte einen Penis! Nun wüsste ich zu gern ob die Person sich diesen Penis tatsächlich stechen lässt. Ein Handy wurde ebenfalls unterschrieben. Stellt euch mal vor, Robbie Williams unterschreibt euer Handy! Mein Highlight im zweiten Teil war Angels. Die Menschen sind alle aufgestanden und die Komplette Halle hat Mit gesungen. Es war ein Unfassbar schöner Augenblick zu sehen wie alles zusammen einen Song Sangen. Gänsehaut bleib sicher bei dem ein oder anderen nicht aus.
Am Ende Sang Robbie Sensation und brachte die Deutschen Wörter „Auf wiedersehen“ mit in den Text hinein. Sehr schön zu sehen wie er immer mal wieder etwas Deutsches sagte.

Ein besseres Ende hätte es nicht geben können.

Alles Liebe und vielen Dank für das Interesse meines Berichtes K.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen