Montag, 14. Juli 2014

Musik Tipp - Andreas Bourani - HEY Album der Woche



Die rechte an diesem Bild liegen bei Universal - Music

Hallo ihr lieben,

Andreas Bourani ist zur Zeit mit seinem Song „Auf Uns“ überall zu sehen und zu hören. Der Name Andreas Bourani fällt, die Menschen denken kurz nach und sobald man den Sommer Hit des Jahres an Summt wissen sie sofort wer gemeint ist. Die ersten Konzerte seiner „HEY-TOUR“ sind bereits Ausverkauft und in größere Locations verlegt worden. Der Erfolg kam überraschend und schnell aber hinter dem Song „Auf Uns“ steckt noch viel mehr, ein zweites Album HEY.

Als ich die ersten Infos zu lesen bekam und damit erfuhr das Andreas bald wieder los legen würde mit neuer Musik war ich gespannt was mich erwartet. Die Infos kamen nach und nach und es nahm Formen an. Das Album sollte HEY heißen. Ich war nicht überzeugt von dem Album Titel. Das Klang für mich so unfassbar weit weg vom ersten Album „Staub und Fantasie“. Es klang nicht mehr nach den Texten und Geschichten, die ich so sehr kennen und lieben gelernt habe. Am Abend als N-Joy Geburtstag feierte, da hörte ich den Song zum ersten mal. Das die Radiostationen den Song längst spielten, war für mich nicht von Bedeutung, da ich jedes mal Pech hatte und den Song nicht mit bekam. Andreas neuen Song sollte ich also LIVE das erste mal hören. Überraschenderweise überzeugte mich der Song überhaupt nicht. Entweder hat der Wein an dem Abend dafür gesorgt das meine Ohren nichts aufnahmen oder der Sound war so schlecht das er mich ablenkte. Was auch immer schuld daran gewesen war. Der Song gefiel mir überhaupt nicht. Später am Abend erzählte mir Sarah Connor das sie den Song bereits kennt und ihn richtig Toll findet.
Bourani Live in Kiel 2014 - (c) Kevin Stronger
Die Tage vergingen und ich hörte mir den Song immer wieder an und entwickelte einen Ohrwurm und wurde Warm mit der Nummer. Die ersten Songs tauchten als Videos auf und ich hörte mir nur einen an und war überrascht und zufrieden. Meine Kleine Geschichte soll eigentlich eines aussagen. Obwohl mich Andreas bisher immer begeistern konnte mit seiner Musik, gefällt mir noch lange nicht alles was er macht.





HEY – HEY – HEY – HEY – HEY – HEY – HEY – HEY – HEY – HEY

Zu dem Titel der Platte brauche ich nicht mehr viel sagen. Es ist Geschmackssache und mir muss nicht der Titel sondern der Inhalt gefallen. Leider besteht der Inhalt aus „nur“ 12 Songs + ein Instrumental das die Platte eröffnen soll. Insgesamt sind also 13 Songs auf der Platte. Ich merke in letzter Zeit das es generell immer weniger Songs auf Alben werden. Auf der einen Seite mag das gut sein, damit man weniger Lückenfüller dabei hat auf der anderen Seite finde ich das auch ziemlich schade. Ich weiß mehr heißt nicht unbedingt besser aber ich habe lieber einen Song „mehr“ der mir vielleicht 100% gefällt als einen weniger der mir vielleicht richtig gut gefallen hätte.

01 – Refugium : Das Musikalische Instrumental das die Platte eröffnen soll. Diese Aussage hat Andreas selbst getroffen in einem Interview. Im Oberen Teil erwähnte ich ja schon das mir das nicht so gefällt. Mir ist das zu Ruhig. Ich hatte eher das Gefühl auf eine Phantasie Reise zu gehen als ein Album zu hören. Damit möchte ich nicht sagen das dieses Klänge schlecht seien, es vermittelt mir nur etwas anderes als die Einstimmung auf ein neues Musikalisches Werk.

02 – Wieder am Leben : Endlich Musik! Der erste Gedanke der einen befällt wenn man dieses Stück hört. Ich brauchte ein paar mal um dieses Lied zu hören bevor ich eine Meinung hatte. Mich erinnert dieser Song ein wenig an das Mut machen von Freunden, die einem sagen man soll einen neuen Weg einschlagen, wenn man das wirklich macht, ist es als wäre man wieder am Leben. Man befreit sich von etwas das einem das „Leben“genommen hat und fängt neu an zu leben.

03 – Auf Uns : Ein Hoch auf die Freundschaft und ein Hoch auf die WM 2014. Der Song steht für Freunde und einige Zeilen aus diesem Song passen so schön zu mir und meinen Freunden. Deshalb liebe ich dieses Lied mittlerweile. Es macht gute Laune und es passt so herrlich in den Sommer

04 – Alles beim Alten : Die erste Ballade auf dem Album. Ruhelos und Orientierungslos, Rastlos... all das passt zu diesem Song. Ich mag das Thema weil es die Gedanken und Gefühle von so vielen Menschen wieder Spiegelt. Sehr Passender Text und die Melodie ist zum dahin schmelzen.

05 – Hey : „Wie kann man einen Song nur HEY nennen“ dachte ich mir als ich gelesen habe das dieser Song auf dem Album ist. Ich muss mich wohl dazu bekennen ein viel zu schnelles Urteil gefällt zu haben. HEY ist eine Ballade in der es um Zeit geht und das man nicht alles zu Ernst nehmen sollte. Es macht Mut das man fallen kann und doch wieder aufstehen kann und einen weg findet weiter zu kommen. Ich habe mich schnell in diesem Song verliebt aber ich liebe diese Ruhigen Töne an ihm.

06 – Ultraleicht : Mit dieser Nummer werde ich immer nur Phasenweise Warm. Der Festival Sommer wird mir den Song sicher noch schmackhafter machen aber fürs erste ist er für mich einfach nur ein kleiner netter Song, der auf dem Album ist aber mit dem ich noch nicht so viel verbinde.

07 – Nimm meine Hand : Ich mag den Song. Ohne das ich begründen könnte woran das liegt. Irgendwie ist er besonderes. Nicht so langsam wie die Songs davor. Passend zum Sommer. Ich glaub der Song gefällt mir weil er mich indirekt an vieles Erinnert ohne das ich fest machen könnte was genau es ist

08 – Auf Anderen Wegen : Der Text und diese Melodie machen Traurig und lassen einem in Schmerzvollen Situationen Weinen. Der Song den man hören sollte wenn man liebes Kummer hat um den Schmerz einmal raus zu lassen.

09 – Delirium : Der erste Song den ich hörte neben Auf Uns. Ich liebe die Gitarre in diesem Song und der Text ruft eine Traurigkeit in mir auf die ich nicht zuordnen kann. Ich mag den Text weil ich irgendwie verstehen kann was er meint. Er möchte einfach mehr.... wer will das nicht?

10 – Füreinander gemacht : „Füreinander gemacht – Wie der Tag und die Nacht“ das geht einfach ins Ohr und bleibt dort auch. Ich stehe auf solche Songs.

11- Ein ende nach dem Anderen : Oh mein Gott... Er kann ROCKEN!!! Ich sag es nicht gern aber das ist einer der Besten Songs die ich auf dieser Platte gefunden habe. Laut anhören und einfach Spaß haben.

12 – Was tut dir gut : Macht mich auch immer etwas Traurig weil man das Gefühlt bekommt angesprochen zu werden Es Regt zum Nachdenken an und das ist sicherlich nicht das schlimmste.

13 – Sein : Etwas Ruhiges zum Abschluss. Passend und unglaublich schön. Diese Melodie ist unbeschreiblich und ich kann nicht in Worte fassen wie schön ich sie finde.


Zu Kaufen gibt es das Album unter anderem bei Amazon  Klick HIER , Itunes und in allen bekannten CD-Geschäften euer Wahl.


Ein kleines Fazit zum Ende. In dieser Platte geht es oft um Beziehungen zwischen Menschen. Sowohl die Freundschaft als auch die Liebes Beziehungen kommen nicht zu kurz. Liebe und Schmerz liegen ganz nah zusammen. Die Mischung ist geglückt.

Die Melodien sind wunderschön und mit diesem Fazit verabschiede ich mich nun.
Macht's gut K.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen