Donnerstag, 28. Juli 2016

Rewe Family Day - Hamburg mit EWIG (Band von JEANETTE BIEDERMANN) & KUULT



JEANETTE & JÖRG - (C) SECRET-MUSIC-BLOG



Hallo, ihr lieben!

Auch in diesem Sommer findet wieder eine Event-Reihe statt. Die Rewe – Family Day’s ziehen durch ganz Deutschland und bieten von Samstagsmorgens 10:00 Uhr bis Samstagsabends 19:00 Uhr für die ganze Familie ein Aufregendes Programm. Zugegeben, so viel bekomme ich von all den Ständen, Gewinnspielen und Aktrationen nicht mehr mit. Mich zieht es immer wieder zu der Rewe Family Bühne und zu deren Künstlern die dort eine Show bieten.  Am letzten Wochenende fand dieses Spektakel in Hamburg statt.

In diesem Jahr war ich nicht nur Besucher dieses Events, ich war auch ein ganz kleiner Teil der Medienpartner. Das bedeutet ich durfte Offizielle Bilder der Veranstaltung machen und diese für meinen Bericht und meinen Social Media Seiten verwenden. Das ist für mich, dass erste Mal gewesen das ich an Foto Calls teilnehmen konnte und vor die Absperrung durfte um Bilder zu machen. Letztes habe ich ehrlicherweise nicht genutzt. Meine Konzert Berichte, leben davon, dass ich schreibe was ich erlebe und das tue ich meistens aus der ersten Reihe von einem gewissen Punkt. Mir war wohler zumute es dabei zu belassen.

KUULT beim FOTO CALL (c) Secret-Music-Blog
Der Grund für meinen Besuch beim Rewe Family – Event war eine Band, über die ich schon einige Male berichtet habe und die mein Herz immer wieder zum Leuchten bringt. Die Band EWIG! EWIG sollten an diesem Tag ein 45 Minütiges Set spielen, darunter 3 neue Songs und darauf war ich gespannt. Eine Freundin von mir hatte ein Treffen mit Jeanette, Christian & Jörg gewonnen und mir angeboten, mich mitzunehmen. Selbstverständlich nahm ich dieses Angebot an, das war wirklich total lieb von ihr auch wenn das meine Presse – Arbeit etwas beeinflussen sollte. Schon um 10:00 Uhr waren wir vor Ort und sicherten uns gute Plätze an der Bühne. Der erste Termin sollte schnell folgen. „Foto Call mit der Band KUULT“ Ich wusste bereits durch das Abholen meines Presse Passes wo die Bilder gemacht werden. In einem Zelt neben dem Presse Büro. Dort stand eine Wand mit dem Rewe Logo, so wie bei Filmpremieren. Ein Fotograf war noch dabei und die Band gab bevor es losgehen sollte noch ein Interview für die Rewe Facebook Seite. Bis jetzt wirkte alles super Nett auf mich und nach ein paar Schnappschüssen von den Jungs war ich schon zufrieden. Hauptsache ein gutes Bild würde entstehen. Das ganze dauerte nur wenige Minuten und der Foto Call war auch schon vorbei.  Für mich ging es zurück zu Bühne und dort wartete ich bis die Bühnen Show beginnen würde.
Chris Werner von KUULT (C) SECRET-MUSIC-BLOG

Moderator Guido Cantz  eröffnete das Rewe Family Event, wie jedes Jahr. Er erzählte einige nette Dinge über das Unternehmen REWE und kam dann auf die Band zu sprechen die als nächstes Folgen würde. Die Band KUULT gab sich die Ehre das Fest Musikalisch zu Eröffnen. Kuult bestanden aus Drei Männern die voller Energie und Freude auf die Bühne kamen. Der Sänger, Chris hat trotz der mäßigen Anzahl an Zuschauern vor der Bühne alles gegeben. Sehr beeindruckend, wenn man sich trotzdem so sehr in die Musik verliert, obwohl nicht so viele Menschen vor Ort waren. Die Deutschen Texte der Jungs haben mich Neugierig gemacht.
 Ein Song blieb bei mir hängen „Kinder der 90er“. Hörenswert und dabei begibt man sich auf eine Zeitreise und die ist schön. Eins hat dieser Auftritt bewirkt, ich werde mir die Jungs vormerken und mich weiter mit ihrer Musik beschäftigen. Leider, war der Auftritt auf 30 Minuten beschränkt.
Die Jungs nahmen sich Zeit um Autogramme und Fotos zu machen. Das nutzten wir natürlich aus und sicherten uns so ein schönes Andenken. Ich habe die Drei Jungs als sehr Nett und Symphytisch erlebt. Ich bin mir sicher, die werden noch ganz groß. Auf der Rewe Bühne passierte nun einige kleinere Programme von Tänzer und Co.

Bevor es für Ewig auf die Bühne ging machten Sie noch einen kleinen Soundcheck allerdings ohne Jeanette. Die war in der Zeit hinter der Bühne. Endlich ging es los. Endlich gaben sich EWIG die Ehre in Hamburg zu spielen. Der erste Song war „Ein Schritt weiter“ mit dem alles angefangen hat. Die Version war allerdings verändert worden, es klang Rockiger. Schöne Idee mit dieser Nummer den Gig zu beginnen. Als zweite Nummer Folgte „Kraftwerk“ und es war herrlich EWIG wieder auf einer Bühne zu sehen. Jeannie erzählte dem Publikum noch das es eine Mischung aus dem ersten Album „Wir sind EWIG“, dem zweiten Album „Indianerehrenwort“ und neuen Songs geben würde. Gleich als Schon der Dritte Song war ein neuer Song „Schweigen“ der Titel ist für einen Film gedacht mit Emma Schweiger. Der Song ist das Perfekte Liebeslied, man sagt dem anderen dass man mit ihm am besten Schweigen kann und das trotzdem alles wunderbar ist. Gleich im Anschluss gab es eine Nummer die ich richtig gut finde. „Keiner mehr Wach“ am Ende gab es einen kleinen Musikalischen Ausflug zu Michael Jackson und „Thriller“. Es wurde Zeit für einen Ruhigen Song mit einer sehr schönen Botschaft „Ein Geschenk“.
JEANETTE BIEDERMANN von EWIG (c) SECRET-MUSCI-BLOG
 Die Arme gingen in die Luft und Wunderkerzen wurden Hochgehalten. Zeit für einen Song vom ersten Album „Unser Himmel“. Ein weiter neuer Song kam zum Vorschein „Es geht mir gut“ Diese Nummer erinnert mich an ein Nena Song. Die Umsetzung des Songs ist super. Der Song macht wirklich Spaß und bietet eine neue  EWIG – Seite. Ich mag diese neue Seite und diesen Sound. Das ist erfrischend und geht in eine Freche, Rockige Richtung. Jeanette erzählte nun etwas zum neuen Song. Dass dieser Song sehr wichtig war für die Rolle die Emma Schweiger im Film Conni & Co spielte. Der Song heißt „Ich lass jetzt los“.
Chris - (C) SERCRET-MUSIC-BLOG

 Die neuen Songs sind großartig und ich freu mich dass es EWIG noch immer gibt. Sie machen Musik und erreichen damit die Herzen der Anhänger und es ist völlig Egal ob es die großen oder kleinen Bühnen dieser Welt sind. Sie machen Musik, das  ist alles was zählt. Der Song, der diese Menschen zur Band gemacht hat heißt „Wir sind EWIG“ und kam als letzter Song. Am Ende sagte Jeanette noch das sie noch CD’s verkaufen und für Autogramme und Selfies zur Verfügung stehen würden. Am kleinen Stand machten sie wirklich noch Fotos und Autogramme und versuchten die Wünsche der Leute zu erfüllen. Wir hielten uns zurück weil wir das Treffen noch hatten und es sich nicht gehört 10 Fotos am Tag zu machen. Einer der Treuen EWIG Fans hatte Geburtstag und Christian kam zu uns. Wir saßen alle um sie herum und fingen an für Sie Happy Birthday zu Singen. Jeanette und Jörg kamen einen kurzen Moment später und sangen noch mal für Sie. Das war wirklich ein besonders schöner und irgendwie auch Intimer Moment obwohl auf diesem Gelände mehrere Tausend Menschen rum liefen.
Jörg (c) SECRET-MUSIC-CLUB

Das Meet and Greet war schuld das ich nicht zum Foto Call von Ewig erschien. Es sollte genau vor dem Treffen stattfinden und ich wollte nicht hin und her hetzten. Das Treffen wollte ich unbedingt genießen und deshalb blieb ich einfach in dem Zelt in dem das Treffen stattfinden sollte und genoss das warten mit den anderen bekannten Gesichtern. Die Drei kamen zu uns, setzten sich zu uns und nahmen sich Zeit für Autogrammwünsche und beantworteten die ein oder andere Frage. Es gab eine kleine Foto Session und dabei Unterhielt ich mich mit Jörg ganz angenehm. Wir sprachen über die neue Platte und der Arbeit daran. Mit Jeanette sprach ich kurz über diesen Blog. Sie liest ihr wirklich mit und kannte das ein oder andere gepostete Werk auf dieser Seite. Mit Christian haben wir uns auch kurz Unterhalten aber dann musste es schnell gehen. Die Drei mussten weiter, Jeanette musste am Abend noch eine Show „Auguss“ in Hamburg im Winterhunder Fährhaus spielen. Jeanette wollte von uns wissen, wann wir uns wiedersehen würden. An meinem Geburtstag im Theater. Sie wollte dann wissen an welchem Tag das sein würde. Ich erzählte es ihr und sie meinte nur „Gut zu Wissen“ Das Treffen ging ca. 30 Minuten und war wirklich Schön.  Ich freu mich immer noch wenn ich dran denke.
Die anderen Künstler habe ich mir nicht mehr angesehen. Die Sonne und die lange Zeit die wir schon da waren haben ihren Tribut verlangt. Ich brauchte etwas Ruhe und Schatten, deshalb ging es nach Hause.  Ein Erfolgreicher Tag ging zu ende. Schon war’s



Danke für dein Interesse

Hab eine gute Zeit & bis ganz Bald K. 

Donnerstag, 21. Juli 2016

Musik Tipp - Luxuslärm - Fallen und Fliegen (2016)

Quelle -  Universal - Music



Hallo, ihr lieben!

Mit „Fallen & Fliegen“ hat sich in diesem Jahre eine Band zurück gemeldet die 2015 sich zurückzog, um an einer neuen Platte zu arbeiten.  Ein neues Album, ein neuer Sound und ein 10 Jähriges Jubiläum sind ziemlich viel für ein Jahr. Eine Tour gab es auch schon und ein zweiter Part ist für den Herbst auch schon angesetzt. Luxuslärm ist eine LIVE Band und so erspielen sie sich auch die Herzen der Fans oder der Menschen die noch zum Fan werden.
Fallen und Fliegen liegt nun einige Tage in meinem CD-Player und läuft rauf und runter. Im Kontrast zu den Vorgängern „AllesWas Du Willst“ erschien 2014, „Carousel“ erschien 2011, „So Laut Ich Kann“ erschien 2010 und dem ersten Album „1000 Kilometer Bis Zum Meer“ erschien 2008  ist diese Platte weniger Rockig. Der Sound hat sich verändert und ich kann mir vorstellen, dass viele Fans das weniger Begeistert als mich. Der Sound der letzten beiden Platten gefiel mir sehr gut. Das hat unglaublich viel Spaß gemacht, in diese Alben rein zu hören. Fallen und Fliegen ist Ruhiger und doch merkt man eine Entwicklung der Band. Die Texte kommen in den Vordergrund, zurecht. Songs wie Himmel aus Gold oder Bis es weh Tut sind absolut Gigantisch.

Quelle Universal - Music

 Track By Track
01 – Nichts zu verlieren ist der Opener von „Fallen & Fliegen“ und beginnt gleich mit dem Text der zum Nachdenken anregt. In diesem Song geht es um das Leben und  darum das man zusammen halten muss und wenn man das tut, passiert einem auch nichts.  Ich habe lange hingehört um zu verstehen was dieser Text mir sagen möchte. Man geht einen gemeinsamen weg und hält fest zusammen und bleibt auch zusammen. „Solange wir hier zusammen stehen haben wir nichts zu verlieren“ ist eine Zeile aus dem Song, die mir gefällt. Sie macht Hoffnung und ist so Simple wie sie Wahr ist. Der Opener ist geglückt!
02 – Solange Liebe in mir Wohnt der Song mit dem wir auch beim ESC hätten antreten können. Sind wir nicht, dazu möchte ich gar nicht viel Sagen, weil der Song für sich Spricht. Ein Liebeslied das mich Berührt und aus dem Herzen spricht. Im Grunde wird die Liebe erklärt und was sie mit einem macht, wenn man sie Fühlt. Liebe kann das schönste aber auch das schrecklichste aus einem Menschen herausholen. Schön ist die Zeile „Liebe fragt nicht wo du herkommst oder wer du bist“ genau das ist Liebe. Sie ist da und sie gehört jedem der sie Fühlt. Ich bin ein riesen Fan dieses Stückes weil der Sound und der Text perfekt zusammen passen. Drums, Gitarre, Keyboard all das vereint dieser Song und macht ihm zu etwas besonderen. Keine Schrillen Klänge, eine richtig gute Nummer. Stimmlich mag ich „Jini“ die Frontsängerin sowieso.
03 – Wir Laufen Zusammen die ersten Klänge sind so schön. Es dauert ein paar Sekunden bis der Gesang Einsatz und die Klavier Melodie verzaubert mich. Plötzlich der Gesang, es wirkt Traurig und Zerbrechlich. Der Text lässt verraten, dass es jemanden nicht gut geht aber das man nicht alleine ist. Man geht diesen weg gemeinsam und ist füreinander da und fängt sich gegenseitig auf. Gemeinsam wird es leichter und nimmt dem Leben die Schwierigkeit, das ist für mich die Aussage des Songs und ich mag immer mehr diesen Sound. Umso länger ich in die Platte rein höre, desto mehr Verliebe ich mich in diese Stimme, diesen Sound und diesen Texten.
04 – Himmel aus Gold der Grund warum ich dieses Album kaufen wollte. Vor kurzem durfte ich dieses Lied LIVE erleben und es hat mich umgehauen. Diese Atmosphäre die ich spuren durfte wenn die Fans diese Nummer singen ist Gigantisch und ich wollte wissen, ob mich dieses Lied auch mitreißen kann, wenn er aus meinem CD-Player geduldet kommt. Die Album Version muss sich nicht verstecken und lässt sich gut hören. An Himmel aus Gold mag ich, das man zwar in einer nicht so guten Situation stecken kann aber das die Wolken sich verziehen und das man  einen Himmel sehen wird der aus Gold ist. Alles wird wieder gut und genau solche Aussagen brauchen wir. Musik die genau das Trifft, was wir durch stehen müssen und die uns trotzdem sagen, es wird wieder gut, vertrau mir.
05 – Nur Ein Herzschlag entfernt  mir ist nicht ganz klar ob man schon von einem Trennen Song sprechen kann oder nur von der unendlichen Sehnsucht nach einem Menschen den man liebt. Letzteres scheint mir zutreffender zu sein. Eines ist gewiss, ein Ohrwurm ist garantiert. Das liegt unter anderem am Text, der sofort hängen bleibt aber auch an diesem verdammt guten Sounds. Plötzlich bricht der Song seinen ganzen Klang und es wird Gerappt, schadet nicht. Ein Bruch mit dem man nicht rechnet, der aber richtig gut zum gesamt Kunstwerk passt.
06 – Heute Nacht im Universum die Melodie macht mich Traurig. Dabei passt das gar nicht zum Song. Auch hier geht es wieder um eine Freundschaft, das man sich wieder sieht und sich in eine ganz gewisse Nacht stützt. Die Gitarre kommt hier ganz besonderes schön zum Einsatz. Zauberhaft, wie sie es schaffen die Instrumente immer wieder in Szene zu setzten, selbst wenn es nur für kleine Momente ist.
07 – Federleicht nicht ganz einfach zu verstehen aber wenn ich das richtig verstanden habe ist es Thematisch auf eine Person bezogen, die zwischen den Stühlen steht. Erwartungen und das was man selbst tut, kommen nicht im Einklang und werden Missverstanden und doch ist man Mutig seinen eigenen Weg zu gehen und das man auf seine Art Federleicht ist. Schöner Text, schöne Melodie.
08 – Bitte Rette mich (Nicht) nach vielen Ruhigen Songs, kommt endlich was zum Abgehen. Klingt schon etwas mehr nach dem alten Sound von Luxuslärm.  Konnte mich Live beim Konzert begeistern und tut es auf der Platte auch. Man lebt und plant eben nicht alles, man geht seinen Weg und man möchte nicht gerettet werden. Ein Leben muss nicht immer den Weg Geradeaus nehmen, man darf auch mal nach Links und Rechts gehen um zu entdecken was dort auf einen wartet. Hammer Nummer! Man soll Leben, Lieben, Fallen und Fliegen um wirklich zu spüren das man Lebt. Der Song ist das pure Leben.
09 – Bis es weh tut Feat Max Mutzke hat einen der schönsten Texte auf dieser CD. Die Frage stellen wir uns doch alle mal, warum merken wir erst das wir leben wenn es weh tut? Die Frage kann man wohl nicht in ein, zwei Sätzen beantworten aber man kann sich 3 Minuten diesen Song anhören und merken, dass sie Recht haben. Man merkt erst dann was fehlt, wenn es nicht mehr da ist aber man fühlt eben noch etwas. Das sollten wir uns alle beibehalten, etwas zu fühlen. Mich macht der Text immer etwas Nachdenklich und Sentimental. Der Song wurde als zweite Single ausgewählt und ich finde das ziemlich gut. Das Video dazu ist unfassbar schön.
10 – Kein Geld der Welt es gibt Dinge auf dieser Welt die Kosten kein Geld und das sind Menschen die Hilfsbereit sind und die dafür sorgen das die Welt besser wird. Das sind diese Stillen Helden, die einfach sind wie sie sind. Davon handelt Kein Geld der Welt und das ist ein schönes Thema. Ein Thema das viel zu selten gewürdigt wird. Danke an all die Menschen, die Welt besser machen ohne dafür im Rampenlicht zu stehen.
11 – Alles ist Perfekt der Neuanfang ist manchmal genau das richtige. Alles was Probleme macht, muss auch mal raus. Wieder so ein Song der einem Mut zuspricht, wenn man etwas verändern möchte in seinem Leben.  Alles ist perfekt, so ist es mit diesem Song auch.
12 – Wie Liebende es tun das Schlusslicht der Platte. Eine kleiner Song, der aufzählt was Liebende tun. Wie Vertraut und wichtig dieser Moment ist, das man im Sein ist und das Leben bzw diese Liebe genießt als wäre es das aller letzte mal. Ein Schöner Song, wobei ich die Melodie schöner finde als den Text.

(c) Secret-Music-Blog

Das Fazit zu Fallen und Fliegen fällt ziemlich gut aus. Der Ruhigere Sound zeigt eine Entwicklung von Luxuslärm und gefällt mir sehr gut. Für Fans ist das etwas Schwieriger, weil man sich an etwas gewöhnt hat. Wobei ich da eine Lösung weiß, die jedem gefallen wird. Geht einfach auf ein Konzert, die Set-Liste ist sehr ausgewogen und macht ordentlich Spaß. Ich habe es nicht bereut diese CD in meinem Besitzt aufgenommen zu haben. Sie ist anderes als Früher aber das muss nichts schlechtes sein. Die Texte sind immer noch gut, das waren sie schon immer. Der Sound ist verändert aber das muss nichts Schlechtes bedeuten. Kleiner Tipp, Reinhören Lohnt sich. Kaufen aber auch!

Danke für dein Interesse an diesen Bericht. Hab eine gute Zeit, Bis Bald – K.

Dienstag, 19. Juli 2016

Song der Woche - Batomae – Unvergleichlich (Titelsong zum Roman "Das Mädchen aus der 1. Reihe")


Hallo, ihr lieben!

Musik ist etwas, dass so viel mit uns machen kann. Da gibt es diese eine Stimme, die wir hören und total ergriffen sind, weil diese Stimme uns irgendwie verzaubert. Es gibt aber auch diesen einen Text, der sofort ins Herz geht und uns Traurig oder Glücklich machen kann. Die Emotionen von Musik sind Faszinierend und manchmal auch etwas beängstigend und doch lieben wir Sie. Musik umgibt uns jeden Tag. Entweder entscheiden wir uns ganz Bewusst Musik zu hören oder werden durch unsere Tätigkeiten auf Musik gebracht. Unbewusst oder bewusst, sie ist immer da.
Mich umgibt Musik jeden Tag, ganz bewusst sogar. Musik hören gehört zu meinem Alltag und dabei stoße ich immer wieder auf einen Song oder einen Text der mich zutiefst beschäftigt. Er passt vielleicht in einen bestimmten Teil meines Lebens. Lange Rede kurzer Sinn, ich möchte gern eine Rubrik auf dieser Seite starten. Jede Woche kommt ein Song in Form eines Videos, der mir in der jeweiligen Woche begegnet ist. In welcher Form, sehen wir dann von Woche zu Woche.
Batomae - Live (Hafen Fest Wedel 2016) (c) Secret-Music-Blog

Starten möchte ich diese Woche mit dem Song „Unvergleichlich“ von Batomae. Hinter diesen Namen steht der Musiker David Müller. David spielt bei Luxuslärm und hat im letzten Jahr eine EP-Veröffentlicht, die zum Roman „Das Mädchen aus der Ersten Reihe“ gehört. Das Buch hat seine Beste Freundin Jana Crämer geschrieben. Die beiden haben im letzten & auch in diesem Jahr eine gemeinsame Tour gespielt. Jana hat aus ihrem Buch vorgelesen und Batomae hat den Soundtrack dazu geboten. Der Song „Unvergleichlich“ hat mich in den letzten Tagen begleitet. Wie Tief eine Freundschaft sein kann, wenn der andere einem sagen kann, wie Unvergleichlich man ist. So was wünscht man sich doch oder? Es gibt viele Situationen, in denen ich merke, dass meine lieben mir ähnliche Dinge sagen. Ein wunderschönes Gefühl und dieser Song Trift dieses Gefühl am besten. Das Geheimnis von „Unvergleichlich“ ist die Ehrlichkeit, die in jeder Zeile steckt und die mir bewusst werden lässt, welch ein schönes Gefühl das ist, wenn man weiß das man Menschen an der Seite hat, die einen Bedingungslos zur Seite stehen und einen mit allen Fehler und Besonderheiten lieben. In den nächsten Tagen schreibe ich ein „Musik Tipp“ von Batomea. Er ist wunderbar und seine Musik & der Roman „Das Mädchen aus der 1 Reihe“ sollten so viele Menschen wie möglich Glücklich machen. In diesem Sinne, danke für dein Interesse & genieß die Musik. 




Sonntag, 17. Juli 2016

Jane Comerford - Balsam für die Ohren - Unplugged & Live




Hallo, ihr Lieben!

Am Samstagnachmittag hat mich meine Reise nach Ahrensburg geführt. In diesem kleinen Ort in der Nähe von Hamburg, fand ein Konzert mit der bezaubernden Jane Comerford statt. Die Location war ungewöhnlich und zugleich unglaublich Idyllisch, es war ein Garten von einem Seniorenheim. Es gab Drei kleine Bühnen auf denen die Musiker spielen würden. Jane sollte um 18:00Uhr mir ihrer 45 Minütigen Show beginnen. Das Wetter bot uns keine Schönheit, somit war es auch schwieriger die Natur, die Blumen und das Ambiente zu genießen. Es gab Bierbänke vor der Bühne und wir nahmen an einer dieser Bänke Platz und lauschten einer Schüler Band, die ihre Stücke Jazzig Interpretierten. Ein kleiner Umbau, eine liebevoll an Moderation und schon sollte das Konzert beginnen.

Das war nicht nur ein besonderer Ort an dem wir uns befanden, es war auch eine besondere Show, Jane und ihr Gitarrist würden uns Unplugged mit ihrer Musik begeistern. Gitarre und Stimme, diese Vorstellung war in meinem Kopf verankert und ich wusste, dass ich es lieben würde. Überrascht war ich tatsächlich, als mir klar wurde, das es ein Keyboard auf der Bühne gab. Spannend was passieren würde. Jane und ihr Gitarrist machten sich bereit, doch etwas unerwartetes passierte und der Strom viel aus. Die Technik funktionierte nicht mehr und Jane war ganz spontan und Sang einfach ohne Technik. Sie stellten sich an den Rand der Bühne, gemeinsam mit ihrem Gitarristen und Sang ihren ersten Song „You’re The Voice“. Das war Beeindruckend! Nach dem ersten Song wurden wir aufgefordert weiter nach vorne zu kommen. Die Bänke wurden geschnappt und direkt vor der Bühne gestellt. So war man noch näher dran und konnte sich von der Musik fesseln lassen. Der Strom war wieder da, zumindest wurde das gesagt und die Show konnte mit Instrumenten und Mikrophone weiter gehen. Jane hat sich ans Keyboard gesetzt und erzählt, dass der nächste Song für ihre gute Freundin geschrieben wurde. Der Song heißt „My Shirell“ und ist für Shirell Ferguson, die aktuell in Amerika lebt aber früher in Hamburg war, wo Jane sie kennen gelernt hat. Jane erzählte, dass diese Frau eine Inspiration für Sie war und sie das irgendwann aufgeschrieben hat und dabei dieser Song entstanden ist. Als nächstes kam eine Prämiere und Jane fand, dass dieser Song besonderes gut in so eine Einrichtung passte. Es sei ein Deutscher Song und ein guter Freund hätte diesen Song geschrieben, sie selbst hat diesen Song nur noch Vertont und sehr viel Freude dabei gehabt. „Dein Haus Bin Ich“ heißt dieser Song und wurde von Jane am Keyboard begleitet. Es geht um diesen Song, um das Leben und das man nicht alleine sein sollte. Wenn man möchte, könnte man diesen Song auch Religiös Interpretieren aber ich möchte mich nicht soweit vorbeugen, mit meiner Einschätzung. Der Refrain gefiel mir ganz gut und ich bin gespannt ob Jane diese Nummer ein weiteres Mal Spielt.  Nun wechselte Jane das Instrument und kündigte auch schon die nächste Nummer an „Somebody’s Hero“. Der Gitarrist spielte gleich etwas zu schnell und sie warf mit Zuckersüßer Stimme ein, dass er etwas langsamer spielen möge. Der Song ist wunderschön, wie ich finde. Als nächstes Berichtete uns Jane von einer Reise die Sie unternommen hatte. Sie war auf einer Luxus Kreuzfahrt in der Südsee. Sie erzählte dass sie die Menschen beobachtet hat und dass es Menschen gab, die viel Geld für die Kreuzfahrt bezahlt haben aber Vergessen hatten, dass sie 14 Tage miteinander auskommen mussten. Jane hatte für diese Menschen, Grußkarten in Musikalischer Form bereit, für diese Gruppe gab es den Song „Oh Darling“. Die nächste Gruppe war nie zufrieden zu stellen und für diese Nörgler gab es den Song „ Don’t Worry“. Es gab noch eine Gruppe, für die Menschen in der Küche, weil Sie jeden Abend mit leckeren Essen versorgt worden. Das Beste war der Fisch und Wein und somit war die letzte Musikalische Grußkarte der Song „Fish“. 
Das Grußkarten-Medley kam super beim Publikum an. Großartige Idee und Toll umgesetzt. Ein Romantischer Song fehlte noch in dieser Set-Liste. Es sollte aber noch einer Folgen. Jane erzählte das zwei Freunde aus Hamburg extra angereist waren um diesen Song zu hören, weil sie diesen nicht auf ihrer Hochzeit gespielt hatte. Der Song um den es ging heißt „Twilight Woman“. Der Song war wirklich Romantisch und wunderschön. Ich kann sehr gut verstehen, dass man diesen Song auf einer Hochzeit hören möchte. Wenn ich ehrlich bin, wurde das zu meinen Lieblingssong des Abends. „Na Na Na Na Na“ durften wir zusammen mit Jane singen. Wunderschön und passend waren die Feuerkörbe an der Seite, neben der Bühne. Das passte so schön. Etwas das die Stimmung drückte, war der Nieselregen. Eine Sängerin, die zwei Instrumente gleichzeitig spielen möchte, hab ich auch noch nie erlebt. Jane Comerford tat dies aber für einen Song, der sie an ihre Heimat erinnert. „Coming Home“ und der Song war wirklich nicht schlecht. Man merkte wie viel Liebe sie in ihre Songs steckte.  Langsam kamen wir zum Ende und Jane spielte noch den Song „Cowboy Too“ und ihren wohl größten Hit „No No Nerver“. Ich war zu dieser Zeit nicht mehr vor der Bühne. Ich stellte mich an die Seite um mal ein paar andere Foto- Blickwinkel zu erhaschen. Meine Neugier wie die Menschen es fanden war auch ziemlich groß. Es war eine kleine Gesellschaft aber „No No Nerver“ feierten Sie alle. Die Zugabe gab es natürlich auch noch und bestand aus dem Song „Line Dance“ und einer kleinen „Rausschmeißer“ Nummer Namens „Aloha Oe“.





Die Zeit in der Jane auf der Bühne stand verging wie im Flug. Die 45 Minuten kamen mir wesentlich Kürzer vor und das ist ein gutes Zeichen. Mir zeigt das dass ich diese Zeit genossen habe und einen schönen Abend erleben durfte. Eine kurze Weile dauerte es, bis Jane zu uns kam und uns begrüßte und mit uns Quatschen wollte.Wir Unterhielten uns unter anderem über ihren Deutschen Song, aus der heutigen Set-Liste & besprachen, wo sie als nächstes Auftreten würde und wer von uns dabei sein konnte. Ein, zwei Fotos wurden noch gemacht und dann war es auch schon Zeit sich zu Verabschieden.  Ein schönes Konzert wurde beendet durch ein schönes Gespräch, vielen Dank Jane Comerford, für dieses außergewöhnliche Konzert im Garten, umgeben von Blümchen und einen kleinen See.

Habt eine gute Zeit & wenn ihr mögt, bis Bald auf dieser Seite. Alles Liebe K.



Montag, 11. Juli 2016

Luxuslärm - Fallen & Fliegen Festival Show in Wedel beim Hafenfest



Hallo ihr Lieben,

Wie Spontan muss man für Konzerte sein? Manchmal ziemlich und genau so erging es mir am Samstag. Ich hatte grade meine Wohnungstür aufgeschlossen und mich kurz hingesetzt um die von einem Soundcheck aus Wedel berichtete und das man doch rum kommen sollte um einen schönen Abend zu erleben. Mein Interesse war geweckt, schnell eine Freundin Kontaktiert ob sie mit kommen möchte und die Kamera in die Tasche gestopft und schon war ich wieder Unterwegs. Das Konzert sollte um 21:00 Uhr beginnen und ich recherchierte das wir gegen 20:30 Uhr in Wedel sein würden. Das war wirklich knapp und Ultra Spontan was wir vor hatten aber manchmal ist genau diese Spontanität ausschlaggebend für einen schönen Samstagabend.

Die Bühne sahen wir als die Band „Jeden Tag Silvester“ ihren letzten Song spielten. Schade dass wir Sie verpasst haben aber immerhin waren wir so Früh da, dass wir Luxuslärm noch komplett erleben konnten.  Vor Ort traf ich ein paar bekannte Gesichter. Die mir berichteten, dass „Jeden Tag Silvester“ wirklich gut seien und dass ich mir die Herren unbedingt mal angucken müsste. Wenn ich die Gelegenheit habe, werde ich Sie mir sehr gern ansehen. Eine meiner bekannten Gesichter ist total Konzert begeistert und stand in der ersten Reihe. Sie bot uns an, dass wir uns zu Ihnen stellen konnten weil noch genug Platz sei. Das nahmen wir sehr gern an und standen plötzlich Mittig vor der Bühne. Besser kann es eigentlich nicht sein. Ein Moderator betrat die Umgebaute Bühne. Zu der Zeit gab der Sänger von „Jeden Tag Silvester“ fleißig Autogramme und verkaufte CD’s. Der Moderator kündigte in der Zeit die Band an. Er erzählte einiges über die Musik und die Stimmung wurde um uns herum ziemlich gut als Luxuslärm auf die Bühne kam und ihren ersten Song „Bitte Rette mich (Nicht)“ spielten.
 Schon am Anfang war klar, dass Sie das Publikum einbeziehen und mit Singen lassen.  Die ersten Takte waren schon überzeugend und ließen erahnen das es ein richtig gutes Konzert wird. Mit der Nummer „Durchdrehen“ ging es weiter. Der Sound ist einfach Welt-Klasse, den man geboten bekommt. Das macht so viel Spaß auf mehr „Ich will nicht das es auf hört“ wenn man diese Zeilen hört, dann will man wirklich nicht das dieser Abend endet. Ein Glück das wir erst beim ersten Song waren. Die Feier ging also noch weiter. Die Sängerin „Jini“ hat im Song von einem „Rock Move“ erzählt den wir machen sollten. Sie machte es vor und es war ganz einfach. Sie Zählte bis Drei und wir gingen einen Schritt nach links oder nach rechts, je nach dem was sie grade Vorgab. Ne Coole Sache das Publikum gleich im Zweiten Song aufzufordern mit zu machen. Das Eis war spätestens da gebrochen. Der Abend ging weiter mit einer schönen Nummer aus dem Aktuellen Album „Fallen & Fliegen“ und ich muss ehrlich gesagt sagen, ich verstehe nicht wieso Sie damit nicht beim ESC Vorentscheid Gewonnen haben. Der Song heißt „Solange Liebe in mir Wohnt“  und gefällt mir sehr gut. Zum nächsten Song wurde etwas gesagt. Jini berichtete das dieser Song schon älter ist als der Song einer Kollegin, die mit ihrem etwas Erfolgreicher war als sie selbst mit „Atemlos“. Der Song hat mit dem Helene Song nichts gemeinsam, nur der Name  ist gleich.  Der Song ist zwar nicht so Erfolgreich gewesen wie der von Helene aber das bedeutet nicht, dass er nicht mindestens genauso gut, wenn nicht sogar besser ist. Jini verriet auf der Bühne das sie eine große DVD Sammlung hat und diese genutzt hat um einen Song zu schreiben.
 Der Film „Thelma & Louise“ war die Inspiration für den gleichnamigen Titel in dem es um Freundschaft ging. Die Managerin von Luxuslärm und Buchautorin Jana Crämer  (Das Mädchen aus der Ersten Reihe) stand eine ganze Weile an der Bühnenseite und hatte sichtlich Spaß beim Feiern ihrer Band. Total Toll, das eine Managerin so viel Spaß bei einem Auftritt ihrer Band hat. Ein Foto von der Bühne aus, machte Sie auch und dieses wurde nach dem Auftritt bei Facebook gepostet. Eine ältere Nummer folgte und ich erkannte, dass ich viel mehr Songs kannte als mir bewusst war – „Unsterblich“. Der Anfang ist so schön Ruhig und man denkt, es wird eine ganz Ruhige Ballade aber dann kommt die Band zum Einsatz und man wird eines besseren belehrt. Ich bin total begeistert und weiß gar nicht wie ich diese Begeisterung in Worte packen soll. Die meisten Sängerinnen halten das Mikrophon recht nah an ihren Lippen, Jini hält es  ganz Oft weit entfernt und man hört jeden Ton Glasklar. Diese Stimme ist einfach beeindruckend und hat mich wirklich überrascht. Die Zeit verging wie im Flug als auch schon die nächste Nummer gespielt wurde „Nur ein Herzschlag“.  Jini hat  sich als Rapperin versucht. Das war nicht schlecht, klang ganz anständig. Als wir zum nächsten Song kamen war ich wirklich Glücklich, dass Sie diesen Song noch im Programm hatten. Mit der Nummer haben sie beim Bundesvision Songcontest Teilgenommen und waren ziemlich Aufgeregt als der Auftritt näher rückte, wie Jini erzählte. „Liebt Sie Dich Wie Ich“ gehört zu meinen absoluten Lieblingssongs, der Song geht ab und hat diese klare Aussage. Ich mag Songs die so Direkt sind. Das Publikum wurde noch mal aufgefordert zu Singen. Die Männer beim Solo Part, waren nicht so überzeugend um es mal Freundlich auszudrücken. Die Aktuelle Single ist ein Duett mit dem Sänger Max Mutzke und heißt „Bis Es weh Tut“ und dieser Text hat mich unglaublich Berührt. Noch Stunden später lässt der Titel mich nicht los und kommt mir immer wieder in den Sinn. Schöner Text!  Der erste Hit der Band war auch die erste Single, die schon 10 Jahre zurück liegt. Im Radio lief der Song rauf und runter „1000 Kilometer bis zum Meer“ und das Schöne an diesem Song ist die Sommerliche Atmosphäre die aufkommt. Die nächsten Songs waren „Neuer Morgen“, „Carousel“ und „Yeah Yeah Yeah“.  Dann kamen wir zum letzten Song des Abends, wie Jini sagte. Die Rufe der Menge vor der Bühne war eher verhalten, hier und da zu Leise also wiederholte sie noch mal das wir zum letzten Song der Abends kamen. Die Menschen verstanden und es wurde Lauter. Ich habe mich in den Text Verliebt des letzten Songs „Himmel aus Gold“. Hier durften wir wieder zusammen singen und es war so schön.  „Das macht uns nur noch Stärker, Glaub mir wenn die Dunkeln Wolken ziehen dann siehst du den Himmel aus Gold“ Die Band Sang so schön mit uns und dieses zusammen Spiel aus Band und Publikum war wundervoll. Die Fans hatten Goldregen dabei und ließen dieses Hoch gehen. Total Toll. Super Fanbase, die hinter der Band steht. Klasse! Leider verschwanden die Luxuslärmer auch schon von der Bühne. Die Fans Sangen einfach weiter und Sie kamen zurück und spielten noch ein wenig  „Himmel aus Gold“. Langsam begann es zu regnen, nicht besonderes Doll aber Trockenheit war etwas anderes. Passend dazu gab es die Nummer „Regen der nach Oben Fällt“. Die Stimmung war wirklich gelungen in Wedel. Schön waren auch die letzten beiden Nummern des Abends „Leb deine Träume“ & „Heute Nacht im Universum“  Die Energie von der Band war großartig.


Es hat unglaublich viel Spaß gemacht diese Vollblutmusiker zu sehen. Ich bin guter Dinge, das diese Band noch weitere 10 Jahre auf der Bühne stehen wird und das ich noch das ein oder andere Mal in den Genuss kommen werde, diese Truppe Live zu sehen. Ich bin Dankbar für diesen wunderschönen Samstagabend.


Alles Liebe & Vielen Dank für dein Interesse.