Freitag, 4. August 2017

Attendorner Kultusommer mit Texas Lightning - Gastbetrag

(c) SarahI.


Hallo ihr Lieben,

zum ersten mal in der Geschichte dieser Seite stammt ein Beitrag nicht von mir. Meine beiden bezaubernden Gast Autorinnen Kyra & Sarah haben sich die Mühe gemacht einen kleinen Beitrag zum Attendorner Kultursommer zu schreiben. Sarah war so gut, mich als Fotograf zu vertreten. Vielen Dank an euch zwei.
Texas Lightning in Attendorn am 02.08.2017! Nach einem ausgedehnten Frühstück, sollte unsere Reise nach Attendorn, einer kleinen Stadt im Sauerland beginnen um abends ein Konzert unserer Jugendhelden Texas Lightning zu erleben. Uns begeistert diese Band nun schon mehr als 11 Jahren und da diese Truppe nicht mehr so oft live spielt war unsere Freunde umso größer sie endlich wieder live erleben zu dürfen. Da noch nie jemand von uns jemals in Attendorn gewesen war, wussten wir nicht was uns erwartet. Unser Weg führte uns über Berg und Tal ins irgendwo im nirgendwo. Was auch die Band auf ihrer Anreise feststellen mussten. Nachdem der Parkplatz gefunden war, machten wir uns auf die Suche nach unseren Texanern um eventuell einen Soundcheck mitzuerleben. Unser Weg führte uns durch den Ortskern wo wir sehen mussten, dass der Aufbau noch im vollen Gange war. Es war noch niemand von der Band zusehen. Also nahmen wir uns erstmal einen Drink und Sarah organisierte die Angelegenheiten für den Zugang zum Pressegraben. Die Organisation der Mitarbeiter in Attendorn war sehr gut vorbereitet. So war ein reibungsloser Ablauf gewährleistet. Dann erklangen die ersten vertrauten Melodien der Instrumente und uns zog es wieder zurück zur Bühne wo wir einen kleinen aber feinen Soundcheck, mit einer gut gelaunten Band, erleben durften. Die Kirchenglocke schlug 20 Uhr. It´s Showtime!!! Der „Alte Markt“ war komplett gefüllt.
Sängerin Jane Comerford
Dann kam die Band auf die Bühne und begannen ihr Set mit dem Song „ Cowboy too…“ gefolgt von „Smoke, Smoke that cigarette“ und dem Madonna Klassiker „ Like a Virgin“. Es erklangen die Töne von „Dancing Queen“ und die Sängerin Jane Comerford animierte das Publikum und besonders die Damen zu einem Tänzchen. Leider hielt das Wetter nicht jedoch ließen sich Band und Publikum nicht die Feierlaune nehmen. Olli Dittrich der Schlagzeuger der Band kam nach vorne und performte seine beiden Songs „ Norwegian Wood“ und Ticket to ride“. Ein Highlight des Konzertes war das Lied „ The Voice“ vom australischen Landsmann John Farnham der Sängerin Jane.Anschließend folgte eine 15-minütige Pause. Das zweite Set began mit den Songs „ ‚Bad case of loving you“, „Seven ways to heaven“ und „ Eye of the Tiger“. Sänger Malte Pittner performte seinen Favoriten Song “Sexy” und brachte dabei das Publikum zum Schmunzeln. Anschließend ritt die Band mit dem Publikum nach Athen zurück in das Jahr 2006 mit dem Nummer 1 Hit „ No No Never“ und der Marktplatz war nicht mehr zu bremsen. Die Band verabschiedete sich von ihrem Publikum und verließ die Bühne. Nicht enden wollender Applaus und Zugaberufe zwangen die Band zum wiederkommen und es wurden die Songs „ Highway to Hell“ von ACDC gespielt und dann forderte Jane Comerford das Publikum beim letzten Song „Blue Bayou“ auf ihre Handylichter zu zücken. Die Band verabschiedete sich erneut vom Publikum, welches die Band nicht gehen lassen wollte. So kehrten die Texaner zurück auf die Bühne und performten erneut „ Cowboy too..“ Anschließend versuchten wir unser Glück am Hintereingang der Bühne um unsere Helden noch sehen zu können um ihnen persönlich für den schönen Abend zu danken und Erinnerungsfotos zu schießen. Dann verabschiedeten wir uns von der Band um unseren Heimweg anzutreten.

Texas Lightning - 02.08.2017 Attendorn


Wir hoffen euch hat der Beitrag gefallen. Habt eine gute Zeit und vielen Dank für euer Interesse an diesem Beitrag.
Bis Bald Kyra, Sarah & K!